Weiterbildung zum Übersetzer (Diplom)

Informationen zur Weiterbildung als Übersetzer


Der Aufgabenbereich eines Übersetzers besteht zum größten Teil darin, das geschriebene Wort einer Ausgangssprache in die Zielsprache zu übertragen, wobei selbstverständlich die Umstände und Hintergründe eine wesentliche Rolle beim Erschließen des Sinns der Übersetzung spielen. Dies ist insofern von tragender Bedeutung, wenn es um juristische beziehungsweise vertragliche, aber auch technische Feinheiten geht.

Rahmenbedingungen
Insofern reichen einfach nur gute Fremdsprachenkenntnisse in einer anderen als der Muttersprache nicht aus, um den Anforderungen eines diplomierten Übersetzers gerecht werden zu können. Die Weiterbildung zum diplomierten Übersetzer kann in der Regel nur an universitären Einrichtungen erworben werden. Zwar besteht auch die Möglichkeit einer außer-universitären Weiterbildung zum Übersetzer, doch dieser Abschluss wird vielen Unternehmensanforderungen nicht gerecht, sodass in den meisten Fällen die Weiterbildung über eine Universität erfolgen muss. Die einzige Alternative zur akademischen Übersetzerweiterbildung besteht darin, sich bei einem staatlichen Prüfungsamt einer Prüfung zu unterziehen.

Anträge und Vorschriften
Sowohl der/die diplomierte Übersetzer/in als auch der/die durch das staatliche Prüfungsamt geprüfte Übersetzer/in kann die Ermächtigung, Bestellung beziehungsweise Beeidigung beim jeweils zuständigen Landgericht oder Oberlandesgericht beantragen.
Die Zulassungsvoraussetzung für die Weiterbildung an einem universitären Institut besteht in der allgemeinen Hochschulreife. Für die Prüfung bei einem staatlichen Prüfungsamt wird als Zugangsvoraussetzung erwartet, dass der/die Teilnehmer/in

  • mindestens einen Realschulabschluss oder einen gleichwertigen Abschluss vorlegen kann,
  • den Nachweis einer mehrjährigen Ausbildung als Übersetzer/in oder einer dieser Ausbildung gleichwertigen fremdsprachlichen Ausbildung oder eine entsprechende Berufspraxis als Übersetzer/in erbringen kann.

Die Weiterbildung zum Diplom-Übersetzer dauert an deutschen Universitäten (oder Fachhochschulen) drei Jahre für den Abschluss Bachelor und vier einhalb Jahre für den Abschluss Master.