Welche Lebensmittel haben keine Kohlenhydrate: Tipps für gesundes Abnehmen

Wer abnehmen möchte, stellt sich oft die Frage: Welche Lebensmittel haben keine Kohlenhydrate und können ohne Reue genossen werden?


Um Gewicht zu reduzieren, ist es in den meisten Fällen notwendig die Ernährung umzustellen – von fetter, kalorienreicher Nahrung auf gesunde Lebensmittel mit Ballaststoffen. Nur so ist es möglich, langfristig das neue Gewicht zu halten und den gefürchteten Jojo-Effekt zu vermeiden. Deshalb stellt man sich oft die Frage: Welche Lebensmittel haben keine Kohlenhydrate?

langfristiger Abnahmeerfolg
Die Frage, „welche Lebensmittel haben keine Kohlenhydrate“, ist an sich müßig, da es außer Wasser keine Nahrung gibt, die völlig frei von Kohlenhydraten ist. Wichtig ist es zu wissen, welche Kohlenhydrate für den Körper gut sind und welche auf jeden Fall gemieden werden sollten. Die Kombination aus Fett und Zucker ist eine der Verbindungen, die für eine schnelle Gewichtszunahme verantwortlich sind. Beide Stoffe werden vom Körper rasch absorbiert und in Depots gelagert. Ähnlich verhalten sich weißes Mehl, geschälter Reis, Nudeln und viele Verdickungsmittel. Inzwischen wurde wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Geschmacksverstärker der industriell hergestellten Fertigprodukte das Zentrum im Gehirn außer Kraft setzten, das Hungergefühl und Appetit kontrolliert – es wird mehr Nahrung aufgenommen, als der Körper benötigt. Die Frage, „welche Lebensmittel haben keine Kohlenhydrate“ ist somit eher in die Frage „welche Lebensmittel tun dem Körper gut“ umzuwandeln.

Lebensmittel mit wenig oder gesunden Kohlenhydraten
Die Frage, „welche Lebensmittel haben keine Kohlenhydrate“ ist sowohl einfach als auch schwer zu beantworten – je nach Definition. Kohlenhydrate sind eine chemische und biologische Stoffklasse, hervorgegangen aus der Photosynthese, weshalb selbst ein labberiger grüner Salat Kohlenhydrate enthält, obwohl sein Kaloriengehalt gleich null ist. Wichtig für die Gewichtsreduktion ist die Menge der enthaltenen Stoffe und der Ballaststoffreichtum einer Nahrung.

Wer sein Gewicht vermindern möchte, sollte viele Salate, Gemüse und frisches Obst zu sich nehmen, bei Getreideprodukten auf Vollkorn umsteigen und auf Fast Food und Zucker verzichten. Bei Fleisch zählen gegrilltes Geflügel und Rind zu den „guten“ Sorten, während Schweinefleisch seltener auf den Speiseplan gehört. Fisch, Milch- und Sojaprodukte sind hervorragende Ergänzungen, die den Eiweißhaushalt in Gang halten und den Stoffwechsel ankurbeln – beim Fettgehalt scheiden sich die Geister. Einige Wissenschaftler plädieren für Magerstufe, andere sagen, ist die verwendete Nahrung vernünftig und gesund kombiniert, spielt der Fettgehalt nur bedingte eine Rolle. Die Frage, „welche Lebensmittel haben keine Kohlenhydrate“ ist sekundär – wichtig ist, dass die Nahrung frisch und ballaststoffreich ist, dann vermindert sich das Gewicht zwar langsam aber stetig.