Welche Nischenrückwand? Tipps vom Profi

Wenn es um die Neugestaltung oder Einrichtung einer Küche geht, sollte auch überlegt werden, welche Nischenrückwand verwendet werden soll.


Eine Nischenrückwand kann ganz individuell gestaltet sein und für den besonderen Effekt in einer Küche sorgen. Dabei gibt es eine Vielzahl von Materialien, die teilweise auch kombiniert werden können.

Rückwand aus Glas
Eine Glasrückwand bietet viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten für die Küche. So kann diese einfach als Schutz für die dahinterliegende Wand dienen, damit Fett- und andere Spritzer an der Wand beim Kochen vermieden werden. Sie kann jedoch auch mit anderen RAL-Farbtönen, die auf der Rückseite angebracht werden, versehen werden, die als Kontrast zur Wandfarbe stehen. Natürlich bietet sich ebenfalls ein beliebiger Fotodigitaldruck an, der auf Wunsch erstellt wird und hinter der Glasplatte angebracht wird. Hierbei kann es sich um ein wunderschönes Urlaubsmotiv handeln, die eigene Familie im Großformat oder ein beliebiges anderes Motiv. Eine Collage aus verschiedenen eigenen Fotos, die zum Beispiel auf eine Kork- oder Holzwand befestigt werden und anschließend mit der Nischenrückwand aus Glas verkleidet werden, ist denkbar und schafft eine sehr persönliche Note. Auch anderes Material, welches nicht so pflegeleicht wie Glas ist, kann an der Wand angebracht und mit der Glasplatte geschützt werden. Da sich die Glasscheiben in einer beliebigen Größe herstellen lassen, liegt ein weiterer Vorteil in diesem Material, dass eine durchgängige Fläche ohne Fugen vorhanden ist, lediglich die Ecken haben Fugen. Zusätzlich ist dieses Material sehr pflegeleicht, da es mit geringem Aufwand effektiv gereinigt werden kann.

Schichtstoffplatten in Arbeitsplattendekor
Wer lieber eine einheitliche Küche haben möchte, kann sich eine Schichtstoffplatte zulegen, die in der gleichen Optik erhältlich ist, wie die Arbeitsplatte. Hier gibt es eine große Auswahl, jedoch ist nicht jedes Design erhältlich. Daher sollte vorher abgeklärt werden, ob die gewünschte Arbeitsplatte auch als Schichtstoffplatte erhältlich ist.

Fliesen
Das klassische Material für eine Nischenrückwand sind immer noch Fliesen. Sie sind in vielen Designs, Größen und Farben erhältlich. Einige empfinden jedoch die Fugen als nicht ganz pflegeleicht. Die Fliesen selbst sind einfach zu reinigen.

Edelstahlverkleidung
Sehr beliebt ist auch Edelstahl, da dieses Material leicht zu pflegen ist und sich auf einer geraden Wand wunderbar verarbeiten lässt. Je nach Oberflächenbehandlung kann die Optik variieren und da die Platte nicht sehr tief ist, ist der Flächenverlust nicht ganz so groß wie bei anderen Materialien, wie zum Beispiel Holzverkleidungen. Beim Preis kann man sparen, wenn die Metallplatte für die Nischenrückwand nicht im Küchenstudio, sondern bei einem Metallbauer erworben wird.