Welches Eis für die schlanke Linie - Der große Kalorienvergleich in Sachen Eis Kalorien

Ob Softeis, Eiscreme oder Fruchteis: Jeder hat so sein Steckenpferd, was das kühle Süß angeht. Nur wie vertragen sich die Eis Kalorien mit unserer Figur? Wer einige Dinge berücksichtigt, braucht nicht auf Eis zu verzichten, sondern beispielsweise nur auf Schokoüberzug und Waffel.


Im Sommer liebt es jeder: Eis. Auch wenn wir uns an heißen Tagen in eine lange Schlange einreihen müssen, um es zu bekommen. Und manchmal müssen wir auch viel Geld für nur eine kleine Kugel bezahlen. Doch egal, ob eingepackt, frisch eingetütet oder selbstgemacht: Ein Eis kann man immer verzehren! Doch, was sagt unsere Figur dazu? Gerade in der heißen Sommerzeit möchte man zwar Eis essen, aber ebenso im Bikini am Strand gut aussehen. Oftmals passt beides nur schwer zusammen. Der Kalorienvergleich in Sachen Eis gibt Aufschluss darüber, welche Eis Kalorien sich mit der Strand-Figur vertragen!

Die M-Sünde!

  • Das rote Tuch unter den Eissorten ist das berühmte Eis am Stil mit Schokoüberzug. Das besteht nämlich aus entrahmter Milch, Zucker, Kakaobutter, Kakaomasse, Pflanzenfett, Vollmilchpulver, Glukosesirup und Butter. Dazu bringt es noch an die 100 Gramm mindestens auf die Waage und ist ein wahres Schwergewicht, was der Strandfigur nicht gerade gut bekommt.
  • 15 bis 23 Gramm Fett finden sich in einem dieser Sünden und diese schlägt mit bis zu 300 Eis Kalorien zu Buche. Doch so lecker muntert kaum eine Süßigkeit auf. Schließlich ist die Mischung aus zartem Vanille-Eis, einem Karamell-Kern und der knackigen Schokohülle einfach unvergleichlich und ein wahrer Seelentröster in schweren Zeiten. Ab und zu ist daher so ein Eis vollkommen okay, wenngleich nicht jeden Tag!

Der Klassiker in der Tüte

  • Auf Platz zwei der schweren Eis-Variationen liegt das Eis in der Tüte, wobei es hier einige Unterschiede gibt. Wer kalorienbewusst ein Eis genießen möchte, der verzichtet auf die Waffel, denn diese kann bis zu 100 Kalorien und 5 Gramm Fett auf die Waage bringen.
  • Beim Eis selbst gibt es einige Unterschiede, wobei gilt, dass Fruchteis grundsätzlcih kalorienärmer ist als Sahne- oder Creme-Eis. Ein Fruchteis kostet sie daher nur 132 Kalorien bei 1,4 Prozent Fett, während eine Kugel Sahne-Eis schon mit 255 Kalorien und 22 Prozent Fett zu Buche schlägt.
  • Auch die Fertigeise, die es im Hörnchen gibt, sind nicht gerade Leichtgewichte. Bei 170 bis 250 Kalorien und sechs bis 14 Gramm Fett sollte so eine Eis nicht allzu oft genossen werden, denn lange satt macht es nicht, dick auf Dauer aber schon!

Lesen Sie den zweiten Teil und erfahren Sie, welche Eissorten so richtig fettarm sind und daher unbeschwert genossen werden können. Der große Kalorientest: Teil 2