Welches Kosmetikzubehör gehört in meine Schminktasche?

Wer sich mit sich selbst gut auskennt, braucht nur Basics und ein bisschen Kosmetikzubhör, um ein glamouröses Make-Up zu erzielen.


Wenn man professionellen Visagisten und vor allen Dingen der Werbung im Fernsehen glauben schenkt, dann braucht man einfach alles, was der Kosmetikmarkt zu bieten hat, um gut auszusehen. Das beginnt bei mindestens einer Mascara bis hin zu Wimpernzangen und zieht sich weiter zu Koffeeinstiften über Pinzetten für jeden behaarten Bereich des Körpers. Doch zu viel des Guten ist oftmals auch nicht immer die beste Entscheidung. Wichtig ist, dass man für grundlegende Dinge eine Auswahlmöglichkeit an Kosmetikzubehör hat und für kleine Beauty-Pannen den passenden Nothelfer.

Die Basics zum Schminken
Wenn es zum Schminken kommt, stellen Frauen immer wieder fest, dass alles, was sie haben, nicht das ist, was gebraucht wird. Und viele beschweren sich darüber, dass das Resultat einer langen Schmink-Prozedur doch irgendwie immer gleich aussieht. Dabei muss das nicht sein, denn es gibt in Kosmetikgeschäften oder Drogerien oft Schmink-Kits, die die Grundfarben an Lidschatten beinhalten, Abdeckstift und Concealer, sowie einen Kajal, womit die Grundausstattung einer Schminkbox gestellt ist. Extras wie eine gute Mascara sind dann schnell besorgt, sodass man alles angeschafft hat, was für ein variables Schmink-Ergebnis gebraucht wird. Besonders empfehlenswert ist eine Mascara die nicht nur die Wimpern verlängert, sondern auch noch Fülle und Trennung verspricht. Somit reicht eine Mascara vollkommen aus!
Wer Make-Up benutzt und nicht nur auf Puder zurückgreifen kann, der sollte sich ein hochwertiges Make-Up gönnen, denn dieses hält meist für lange Zeit und lässt das Gesicht natürlich und nicht wie zugekleistert erscheinen.

Kleine Helfer
Rund um das Gesicht ist aber mehr für ein solides Aussehen zu tun als das pure Schminken. Auch Augenbrauen müssen in Form gebracht werden, damit der Blick ausdrucksstark wird und sich der Lidschatten nicht in einem Wald von Augenbrauenhaaren verläuft. Deshalb gehört in eine Schminktasche ebenso wie Mascara und Co. eine Pinzette für das Zupfen der Augenbrauen. Diese sollte immer parat sein, denn in unterschiedlichem Licht, gerade, wenn man abends unterwegs ist, kann es vorkommen, dass man spontan ein außer Rand und Band geratenes Härchen im Spiegel entdeckt, dass es sofort zu eliminieren gilt. Auch eine Wimpernzange sollte beim Kosmetikzubehör zu finden sein, um nachzuhelfen, falls der Mascara mal wieder nicht hält, was er verspricht.

Applikatoren zusätzlich anschaffen
Wer wirklich gute Ergebnisse beim Schminken und Zurechtmachen erzielen will, sollte sich außerdem eigene Applikatoren anschaffen und nicht diese nutzen, die bei Lidschatten und Co. dabei sind. Diese taugen meistens wenig und sind für präzises Arbeiten nicht geeignet. In Drogerien gibt es gute Pinsel und Schwämmchen in Sets günstig zu erwerben. Mit unterschiedlichen Größen und Stärken können so auch die changierenden Effekte ins Gesicht gezaubert werden, die maßgeblich für ein effektvolles Make-Up sind. Machen Sie sich die professionellen Visagisten zum Vorbild. Diese arbeiten mit verschiedenem Kosmetikzubehör, unter anderem sogar mit den Fingerspitzen, um durch Körperwärme die Verschmelzung des Produktes mit der Haut und somit einen präzisen Übergang von Farben zu erzeugen. Auch für Puder sollten Sie nur einen großen Pinsel verwenden, anstelle eines platten Schwämmchens!