Wenn Frauen Karriere machen wollen

Weniger Gehalt, Vorbehalte von Machokollegen und die schier unmögliche Vereinbarkeit von Familie und Beruf - wenn Frauen Karriere machen wollen, ist dies oft schwierig.


Frauen in Führungspositionen findet man in etwa so häufig wie Männer, die als Kindermädchen arbeiten. Denn nicht der Einstieg ist für Frauen schwer, sondern der Aufstieg. Wenn Frauen Karriere machen wollen, müssen sie sich wohl oder übel in einer von Männern dominierten Welt durchsetzen. Bietet Ihr Unternehmen Förderprogramme zur Gleichstellung an, sollten Sie daran teilnehmen. Generell gilt: Lernen Sie von den Männern und beginnen Sie, Netzwerke zu bilden. So können Sie Erfahrungen und Erfolgsstrategien mit Unternehmerinnen und Managerinnen austauschen. Seien Sie aktiv in der Karriereplanung, suchen Sie sich eine Mentorin, die Sie unter die Fittiche nimmt. So verringern Sie ganz schnell den Testosteronanteil in den Chefetagen.

Kein Opfer sein: Zeigen, was man kann!

  • Oft gehen Frauen davon aus, dass sie sowieso keine Chance haben, nach oben zu kommen. Doch wer es nicht einmal versucht, macht natürlich keine Karriere. Setzen Sie im Gespräch mit Kollegen nicht auf Mitleid, sondern fordern Sie Anerkennung für Ihre Leistungen ein. Seien Sie außerdem nicht zu sensibel und beziehen Sie nicht jede spitze Bemerkung auf sich und Ihre Leistungen. Beleidigt sein bringt Sie nicht weiter!
  • Wenn Sie von niemandem gelobt werden, übernehmen Sie den Job: Eigenlob kann auch bei Frauen die Karriere vorantreiben. Reden Sie über Erfolge und nehmen Sie sich an den Männern ein Beispiel, die sogar eine Niederlage als Erfolg verkaufen. Gehen Sie niemals davon aus, dass Kollegen und Chef Sie dafür bewundern, dass Sie so viel schaffen und nicht einmal darüber sprechen.

Strategisch: Frauen und Karriere

  • Arbeiten Sie nicht einfach brav alles ab, sondern beteiligen Sie sich auch mal an einem prestigeträchtigen Projekt – selbst wenn dafür anderes, weniger dringendes, liegenbleibt. Werden Sie dafür kritisiert, sollten Sie sich davon nicht verunsichern lassen. Sie müssen nicht von allen geliebt werden. Übernehmen Sie neue Aufgaben und denken Sie nicht „Ich kann das nicht“ sondern „Ich schaff das schon“. Zeigen Sie keine Unsicherheit – trauen Sie sich was!
  • Engagieren Sie sich und treten Sie einem Netzwerk bei – hier bekommen Sie Tipps für Arbeit, Projekte und eventuell Kontakte für einen neuen Job. Halten Sie zu nützlichen Leuten Kontakt, achten Sie jedoch darauf, dass es sich um ein Geben und Nehmen handelt. Pflegen Sie Kontakte, bringen Sie sich aktiv ein, gehen Sie dabei aber nach Ihren Interessen. Treten Sie also nur dann in den Tennisclub ein, wenn es Ihnen Spaß macht, zu spielen, und nicht nur, um Netzwerke zu schaffen.
  • Finden Sie einen Mentor. Dieser gibt Tipps für die Karriere und bewahrt sich einen kritischen Blick. Wenn möglich, sollten Sie sich einen weiblichen Mentor suchen, Männer tendieren in dieser Position verstärkt dazu, Frauen kleinzuhalten, sodass sie dem Mann unterlegen bleiben.