Wichtiges Bürozubehör: Edelstahl Memoboard

Mit einem Edelstahl Memoboard herrscht immer Ordnung im Arbeitszimmer.


Es gibt sie noch, die Uneinsichtigen, die sich der neuen Technologie verweigern. Statt den praktischen Blackberry oder den Kalender im Handy zu nutzen, schreiben sie alle Informationen auf Zettelchen und Post its. Aus Angst vor einem elektronischen Super-Gau vertrauen sie nur dem Papier. Im Laufe der Zeit sammeln sich dann all diese kleinen Erinnerungen an Zahlen, Geburtstage und Termine auf dem Schreibtisch, Chaos ist vorprogrammiert. Dabei gibt es auch für solche Nostalgiker Möglichkeiten aufgeräumt und organisiert zu bleiben. Das Stichwort lautet Pinnwand oder Memoboard.

Pinnwand oder Memoboard?
Beide Möglichkeiten haben ihre Vor- und Nachteile. Eine Pinnwand ist klassisch, wenn auch der biedere Naturlook nicht jedem gefällt. Zudem werden Visitenkarten und Notizen durch die Pins unwiderruflich beschädigt. Die elegantere Lösung ist ein Memoboard, das durch sein kühles Auftreten überzeugt. Besonders wenn Kunden empfangen werden sollen, ist ein Edelstahl Memoboard in silbergrau die bessere Wahl.

Ideen sammeln
So ein Memoboard kann aber noch viel mehr als Notizen zu sammeln. In kleineren Unternehmen kann es ideal zu Präsentation von Projekten oder Brainstorming eingesetzt werden. Die Teilnehmer schreiben ihre Ideen auf kleine Kärtchen, die per Magnet an dem Memoboard befestigt werden. Mit der Weiterentwicklung eines Projektes können die Kärtchen beliebig verschoben werden. Großer Vorteil dieses Brainwritings – der schriftlichen Form des Brainstormings – ist, dass die Ideen visualisiert werden und somit eine intensivere Sicht auf das Gesamtbild ermöglichen. Meinungsaustausch, Erarbeitung von Lösungen und aktive Gruppendiskussionen sind mit einem Memoboard kein Problem mehr.

Auch in anderen Räumen einsetzbar
Da ein Edelstahl Memoboard trotz seiner Eleganz recht schlicht ist, kann es nicht nur im Arbeitszimmer eingesetzt werden. Auch in der Küche – etwas um die Lieblingsrezepte auszustellen oder die Notfallnummern für den Babysitter zu sammeln – ist eine solche Organisationshilfe ideal. Selbst im Kinderzimmer findet sich Verwendungszwecke, beispielsweise um die Lieblings-Fußballsammelkarten immer vor Augen zu haben oder die Geburtstage der Freunde übersichtlich anzuordnen.