Wie erkenne ich Bettwanzen und wie wird man sie wieder los?

Die Frage, wie erkenne ich Bettwanzen, wird häufig gestellt. Diese kleinen Plagegeister können den Menschen beißen und es kommt zu juckenden Stellen.


Jeder der bereits von einer Bettwanze gebissen wurde, verflucht dieses Ungeziefer. In der Regel verteilt sich ein Biss über großen Flächen des Körpers und juckt ziemlich fürchterlich. Es wird behauptet, dass Krankheiten übertragen werden können, wenn Bettwanzen unterschiedliche Personen beißen. Dies ist glücklicherweise nicht sehr wahrscheinlich – falls es überhaupt möglich ist. Auf die leichte Schulter sollte man dieses Ungeziefer dennoch nicht nehmen, diese können sich schnell ausbreiten und sind dann kaum mehr auszurotten. Wer wieder Ruhe möchte muss die Plagegeister bekämpfen, was schwierig ist. Wenn es um das Thema geht, tritt nämlich häufig die Frage auf, wie erkenne ich Bettwanzen?

Wie erkenne ich Bettwanzen?

  • Die Frage wie erkenne ich Bettwanzen, ist interessant, denn man kann Bettwanzen nicht gut sehen. Sie sind oft kleiner als fünf Millimeter und je nach Gattung schwarz bis grau in allen Farbstufen. Eher die Bissspuren am eigenen Körper, weisen auf die Anwesenheit dieses Ungeziefers hin. Die Art der Schwellung und die Größe sind ähnlich wie ein Mückenstich, allerdings ist die Anordnung der Spuren eine andere.
  • Die Bettwanzen beißen in Linien auf dem Körper, nachdem sie durch ihre geringe Anatomie und Größe nur langsam voranschreiten können. Werden also relativ nah bei einander Bissspuren auf dem Körper wahrgenommen, so kann man von Bettwanzen ausgehen. Nimmt man das Laken ab und begutachtet die Matratze, so sind oft Ausscheidungen der Bettwanzen sichtbar. Diese Ausscheidungen sind einfach kleinere schwarze oder dunkle Punkte.

Wie erkenne ich Bettwanzen und wie kann ich diese bekämpfen?

  • Eine harsche Vorgehensweise ist die beste Möglichkeit, um Bettwanzen zu bekämpfen. Eigentlich muss die Matratze weggeschmissen werden, diese ist der Lebensort von Bettwanzen. Bei einer neueren, teureren und komfortablen Matratze lohnt sich vielleicht eine Behandlung, doch die Behandlung ist leider nur unzuverlässig und schwer möglich.
  • Die Matratze wird hierfür fernab von anderen Stoffen und Betten, luftig und sonnig aufgestellt. In Frage kommen eine Terrasse oder ein Garten. Die Kleidung und die Bettwäsche müssen mit mindestens 40 Grad gewaschen werden.
  • Anschließend schadet auch ein Trockner nicht, am besten zwei Durchgänge lang. Die Frage wie erkenne ich Bettwanzen und woher bekommt man diese, ist eine häufige Frage. Dieses Ungeziefer holt man sich häufig im Urlaub oder auf Reisen. Gepäck sollte gründlich gereinigt werden, damit man die Plagegeister nicht von einem zum anderen Ort verschleppt.
  • Gegen das Jucken helfen oftmals antiallergische Mittel aus der Apotheke. Da man die meisten Bettwanzen im Ausland bekommt, sollte man dort bei der Vergabe von Medikamenten sehr vorsichtig sein. Wenn nichts mehr hilft, gibt es chemische Insektizide, allerdings sollte man diesen Auftrag lieber einem Fachmann überlassen.