Wie erkennt man Krebs? - Früherkennung ist lebenswichtig

Wie erkennt man Krebs? Es gibt leider keine allgemein gültigen Regeln, wie eine beginnende Krebserkrankung zuverlässig erkannt wrden kann.


Wie erkennt man Krebs? Die meisten Krebserkrankungen werden zu spät erkannt. Dies teils, weil die meisten Krebserkrankungen im Frühstadium keine Beschwerden verursachen, teils weil viele Menschen sich scheuen, die ihnen kostenlos angebotenen Früherkennungs-Untersuchungen wahrzunehmen.

 

Die Heilungsaussichten sind gut

  • Doch Wie erkennt man Krebst? Teils durch aufmerksame Beobachtung des eigenen Körpers, teils durch Teilnahme an den angebotenen Früherkennungs-Untersuchungen. Die mögen, wie die etwa die Reihen-Mammografie, zwar in ihrer Wirksamkeit umstritten sein, besser als Nichtstun sind sie allemal. Je früher die Therapie beginnt, umso größer sind die Überlebenschancen des Patienten.

 

  • Wie erkennt man Krebs? Es gibt über hundert Arten bösartiger Zellveränderungen. Immer wieder neue Methoden zur frühen Erkennung entwickelt. Daneben steht immer noch die aufmerksame Beobachtung des eigenen Körpers, wie etwa das Abtasten von Brust oder Hoden. Nun signalisiert nicht jedes Knötchen gleich eine Krebserkrankung. Aber einmal mehr den Arzt aufsuchen kann nicht schaden. Auch ungewöhnliche Hautveränderungen können durchaus Anzeichen für einen Hautkrebs sein – müssen es natürlich nicht.

 

Neuartige Genmarker sollen bösartige Veränderungen im Körper anzeigen

  • Ständig werden von den damit befassten Wissenschaftler neuartige Genmarker entwickelt, die bestimmte bösartige Veränderungen anzeigen sollen. So gibt es neuerdings Tests, die im Urin Blasengeschwulste nachweisen sollen. Dennoch geht nur jeder zweite Mann zur Frühuntersuchung. Bei den Frauen sieht es glücklicherweise besser aus. Der Streit in den Medien über Sinn und Zweck von Frühuntersuchungen trägt überdies nicht dazu bei, dass solche Angebote mehr als bisher wahrgenommen.

 

  • Wie erkennt man Krebs? Immerhin gibt es viele Möglichkeiten, die Gefahr einer Krebserkrankung zu vermindern. Ganz vorn steht natürlich dabei das Aufhören – noch besser das Gar-nicht-Erst-Anfangen – mit dem Rauchen. Ein ständiges Husten – der berüchtigte Raucherhusten – kann Anzeichen für eine bösartige Erkrankung der Luftwege und der Lunge sein. Auch überzogenes Sonnebaden sollte unbedingt vermieden werden.

 

  • Auch Alkohol sollte nur in Maßen genossen werden. Bekannt ist, dass eine Fülle von Stoffen im Verdacht steht, krebsauslösend zu sein. Wer an seinem Arbeitsplatz damit zu tun hat, sollte auf jeden Fall dafür sorgen, dass Schutzmaßnahmen ergriffen und Schutzkleidung zur Verfügung gestellt wird.

 

  • Wie erkennt man Krebs? Eine allgemein gültige Antwort ist leider nicht zu finden. Versuchen Sie, ein möglichst naturgemäßes Leben möglichst unbeschwert zu führen. Das ist wohl die beste Vorsorge.