Wie kann ich am besten Gemüse einfrieren?

Sie können Sie in kurzer Zeit und mit geringem Aufwand Ihr Gemüse einfrieren, so dass Sie jederzeit davon auf Vorrat haben.


Immer mehr Menschen bevorzugen Gemüse aus eigenem Anbau. Da verschiedene Gemüsesorten gleichzeitig erntereif werden, friert man die Nahrungsmittel am besten ein. Doch wie muss das Gemüse eingefroren werden?

 

 

Das Gemüse vorbereiten und tiefkühlen

  • Will man das Gemüse einfrieren, wird es in der Regel kurz blanchiert, bevor es tiefgekühlt wird. Dazu gibt man das Gemüse portionsweise in reichlich kochendes Wasser. Für 500 Gramm Gemüse benötigt man mindestens 5 Liter Wasser. Die Kochzeit in einem ausreichend großen Topf beträgt etwa 3 bis 6 Minuten. Anschließend wird das Gemüse rasch abgekühlt. Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass es dabei gut abgetropft wird. 

 

  • Nach dem vollständigen Auskühlen und Abtrocknen kann das Gemüse in Tiefkühlbeutel gefüllt werden. Diese anschließend mit einer Etikette versehen, auf der Inhalt, die Menge und das Datum angegeben sind. Vorzugsweise füllt man genau die Menge ab, die es beim späteren Kochen benötigt. Zu beachten ist, dass Gemüse wie Gurken, Kürbis, Peperoni, Tomaten und Zucchini roh eingefroren werden müssen. 

 

  • Nachdem alles verpackt ist, muss man umgehend das Gemüse einfrieren. Je schneller die Nahrungsmittel bei  -18 Grad eingefroren werden, desto qualitativ hochwertiger ist das Tiefkühlprodukt. Die Lagertemperatur sollte konstant zwischen – 18 Grad bis – 23 Grad sein. Gelagert wird das Gemüse in Tiefkühlschränken oder –truhen. Keinesfalls sollten die Nahrungsmittel im Dreisternegefrierfach von Kühlschränken gelagert werden. Diese kühlen nicht genug. 

 

  • Die maximale Lagerdauer von 12 Monaten sollte nicht überschritten werden. Die Blanchierzeit wird bei der Kochzeit abgezogen. Blattsalate, Radieschen und Rettich eignen sich nicht zum einfrieren. Erfolgt das einfrieren auf einem Gitter, bleibt das Gemüse in der Packung lose. Es lässt sich so besser portionsweise aus dem Tiefkühlfach entnehmen. Auf diese Weise kann man größere Verpackungen verwenden, um darin das Gemüse einzufrieren. Beachtet man diese Schritte, wird das Gemüse einfrieren zu einer leichten Aufgabe.

 

Welche Vorteile bietet das Tiefkühlen?

  • Beim Gemüse einfrieren bleiben Form, Farbe, Aussehen, Geruch und auch der Geschmack erhalten. Die Nährstoffe werden geschont. 

 

  • Sparangebote können so berücksichtigt werden, um günstiger einzukaufen. Dank unserem breiten Angebot an Lebensmitteln kann man das ganze Jahr hindurch Gemüse einfrieren.