Wie kocht man Nudeln: Kochen für Anfänger

Wie kocht man Nudeln? – Wenn man die Basisinstruktionen beachtet, dann gelingen auch Neulingen und Kochmuffeln die leckersten Pastagerichte.


Zu Beginn der Kochpraxis stellt sich für viele Küchen-Anfänger die Frage: Wie kocht man Nudeln? Die wichtigste Antwort auf die Problemstellung "Wie kocht man Nudeln?" heißt schlicht: am besten nach Packungsanweisung! Aber auch hier lauern Gefahren und Stolpersteine. Die verhindern, dass das Nudelkochen gelingt und nicht in ein Küchenfiasko ausartet. Zumal es viele verschiedene Nudelarten gibt, weshalb sich Anfänger in der Küche wiederholt der Fragestellung gegenüber gestellt sehen, die da lautet: Wie kocht man Nudeln? Für das Kochergebnis eines Kochanfängers ist es besser, wenn dieser sich stattdessen fragt: Wie kocht man Nudeln am besten?

Hobby-Köche wissen: Rezept beachten & Pasta in viel Wasser kochen!

  • Nudeln kocht man in viel Wasser. Die genaue Menge des benötigten Kochwassers ist abhängig von der Menge der jeweils verwendeten Nudeln. Am besten orientiert man sich hierbei an der auf der Packung angegeben Wassermenge. Des Weiteren muss man das Nudelkochwasser salzen. Wenn das Nudelkochwasser einen angenehmen Salzgeschmack hat, ist das richtige Verhältnis von Salz und Wasser erreicht.
  • Dann bringt man den Topf mit dem Salzwasser zum Kochen. Die Verwendung eines Deckels hilft hier beim Energiesparen! Wenn das Wasser sprudelnd kocht, ist der richtige Zeitpunkt gegeben, die Nudeln in das Salzwasser zu geben. Die Nudeln sollten anschließend komplett mit Wasser bedeckt sein, weshalb sich die Verwendung eines größeren Topfes empfiehlt! Der verhindert zudem, dass das kochende Nudelwasser auf den Herd spritzt. Damit die Nudeln beim Kochen nicht zusammenkleben oder am Topfboden hängen bleiben, sollte man sie immer wieder umrühren!

Ein erster Schritt für ungeübte Köche: leckere Nudelgerichte zaubern!

  • Wie kocht man Nudeln richtig, und zwar bis zum Schluss? Wenn die reguläre Nudelkochzeit vorbei ist, gibt man die gekochten Nudeln in ein Sieb, wo sie mit kaltem Wasser abgeschreckt werden. Dieser Vorgang unterbricht den weiteren Garvorgang. Zuletzt kommt dann noch etwas Butter oder Olivenöl über die gekochten Nudeln – ganz nach Geschmack.
  • Erneutes Vermischen der Nudeln verhindert ebenfalls, dass diese miteinander verkleben. Wie kocht man Nudeln mit Sauce? – Natürlich gehört zu jedem Nudelgericht auch eine leckere Sauce, entweder auf Tomaten- oder Sahnebasis. Bon appetito und viel Glück!