Wie macht man Schokolade?

„Wie macht man Schokolade?“ hat sich sicher jeder schon einmal gefragt, aber nicht jeder hat die Herausforderung angenommen dies auch zu probieren, obwohl es gar nicht so schwer ist.


Schokolade kennt sicher jeder, sie ist unwiderstehlich und schmeckt hervorragend. Doch wie macht man Schokolade eigentlich? Schokolade gibt es in den verschiedensten Geschmacksrichtungen und Formen. Wenn Sie Schokolade selber machen, können Sie verschiedene Geschmacksrichtungen ausprobieren. Schokolade lässt sich am besten in Pralinenförmchen herstellen oder Sie nehmen extra Schokoladenförmchen. Sie haben sich schon immer gefragt:„wie macht man Schokolade?“, dann finden Sie hier die Anleitung dafür.

Zutaten für selbstgemachte Schokolade mit Honig

  • Um diese Schokolade herstellen zu können benötigen Sie 50 Gramm Kakao, 50 Gramm Pflanzenmargarine, 200 Gramm Milchpulver, 100 Gramm Honig und 125 Milliliter Sahne. An Geräten brauchen Sie einen großen Topf, einen kleinen Topf, eine kleine Schüssel, einen Rührlöffel, ein Backblech und einen Backpinsel.

Wie macht man Schokolade?

  • Der große Topf wird zur Hälfte mit Wasser gefüllt und das Wasser wird zum Kochen gebracht. Stellen Sie den kleinen Topf dann in den großen Topf hinein und lassen Sie die Pflanzenmargarine im kleinen Topf schmelzen.
  • In der kleinen Schüssel mischen Sie das Milchpulver mit dem Kakaopulver. Beides wird nun, unter ständigem Rühren, zu der flüssigen Margarine gegeben. Wenn Sie alles ein paar Minuten gerührt haben, geben Sie die Sahne mit in den kleinen Topf und rühren alles zusammen noch einmal gut durch.
  • Jetzt nehmen Sie die Mischung aus dem Wasserbad und rühren weiter. Die Mischung muss nun unter Rühren auf etwa 50 Grad abkühlen. Erst dann wird der Honig dazu gegeben.
  • Nun können Sie den Schokoladenteig fingerdick auf einem gefetteten Backblech verteilen. Je nach Geschmack können Sie noch gehackte Nüsse, Mandeln oder Rosinen hineindrücken.
  • Der Teig muss jetzt noch für 10 bis 20 Minuten im Backofen bei 75 Grad trocknen. Danach lassen Sie ihn an der Luft fest werden.

Zutaten für Schokolade im Winter

  • Für diese Schokoladenzubereitungsart benötigen Sie Schokoladenförmchen, Schnee, eine kleine Wanne, 250 Gramm Palmin, 250 Gramm Puderzucker, 50 Gramm Kakaopulver, eine Packung Vanillezucker und 150 Gramm Mondamin.

Die Zubereitung der Schokolade

  • Wie macht man Schokolade mit Schnee? Dann passen Sie mal gut auf: Als erstes sollten Sie sich alle Zutaten bereit stellen. In die kleine Wanne füllen Sie Schnee hinein. Schmelzen Sie anschließend das Palmin in einem Topf.
  • Rühren Sie alle anderen Zutaten nacheinander ein, passen Sie dabei auf, dass sich keine Klümpchen bilden. Nehmen Sie den Topf vom Herd und befüllen die Förmchen mit der Masse. Dann stecken Sie die Förmchen in die Wanne mit dem Schnee.
  • Die Förmchen dabei aber nicht mit dem Schnee bedecken. Lassen Sie die Schokolade für etwa 5 Minuten im Schnee, sollte Sie noch nicht fest sein, dann lassen Sie sie noch für einen weiteren Moment darin stehen.