Wie weit ist mein Kind? - Kinder Einschulung in welchem Alter?

Hier können sie nachlesen, ob es die richtige Entscheidung ist, die Kinder Einschulung früher oder später durchzuführen. Die geistigen Anforderungen der jeweiligen Kinder spielt dabei eine entscheidende Rolle.


Im Vergleich zu den europäischen Nachbarländern müssen die deutschen Kinder eher spät die Schulbank drücken: Das Durch-schnittsalter für die Kinder Einschulung liegt bei etwa 6,7 Jahren. Doch der Trend geht hin zur frühen Einschulung, denn Erziehungsexperten weisen darauf hin, dass ein früher Einstieg ins Berufsleben immer wichtiger wird. Außerdem sind gerade kleine Kinder besonders lernfähig und wissenshungrig.

 

Stichtagsregelung

  • In diesem Sinne regte die Kultusministerkonferenz 1997 eine Lockerung der Stichtagsregelung an, bis dato war der Stichtag einheitlich geregelt. Es bestand eine Schulpflicht für alle Kinder, die bis zum 30. Juni eines Jahres ihr sechstes Lebensjahr vollendeten.
  • Einige Bundesländer haben sich schon umorientiert, Nordrhein-Westfalen verlegt den Stichtag beispielsweise in Monatsschritten bis zum Schuljahr 2014/2015 auf den 31. Dezember.

 

Frühzeitige Einschulung sinnvoll?

  • Ist die Lösung also die Einschulung im Kindergartenalter? So einfach ist es sicherlich nicht, denn es kommt ganz individuell auf die Wünsche und Fertigkeiten des Kindes an, ob es schon bereit ist, ein tägliches Lernpensum zu absolvieren.

 

  • Nicht zu unterschätzen ist auch die Fähigkeit, sich in einer Gruppe integrieren zu können. Wenn ein Kind besonders sensibel ist, könnte es ihm schwer fallen, sich in einer Klasse mit älteren Mitschülern zu behaupten.

 

  • Neben den sozialen und emotionalen Voraussetzungen muss das Kind die nötigen sprachlichen, körperlichen und geistigen Fähigkeiten mitbringen, die es im Schulalltag benötigt.

 

  • Zu den körperlichen Fähigkeiten gehören nicht nur das Sehen und Hören, sondern auch die Grob- und Feinmotorik sowie der Gleichgewichtssinn. Diese Bereiche werden vom Schularzt vor dem Schulantritt getestet.

 

Geistige Anforderungen an das Kind

  • Geistig sollte das Kind in der Lage sein, optisch und akustisch genau wahrzunehmen und es sollte über die sogenannte Entnahmefähigkeit verfügen. Wenn es beispielsweise einen Hund nach einer Vorlage abmalen soll, kommt es auf die Ähnlichkeit mit dem ursprünglichen Bild an.

 

  • Die Sprechfertigkeit eines Kindes beinhaltet auch, dass es andere versteht. Für einen erfolgreichen Lernprozess ist es unabdingbar, dass das zukünftige Schulkind dieses Kriterium erfüllt.

 

  • Sollten Eltern und Schularzt Bedenken hinsichtlich der Schulreife haben, ist eine spätere Kinder Einschulung auch kein Drama. Darüber hinaus gibt es in einigen Bundesländern die Möglichkeit eines Vorschulbesuchs, der spielerisch auf die späteren Aufgaben vorbereitet.