Wimpernkleber anwenden - so gehts

Falsche Wimpern sorgen für gekonnte Augenaufschläge – dazu muss man allerdings Wimpernkleber anwenden, und zwar richtig, da die Aktion sonst ins Auge gehen könnte


Falsche Wimpern, egal ob schwarz, farbig oder mit Strasssteinchen geschmückt, verleihen jedem Gesicht einen glamourösen Ausdruck und jedem Augenaufschlag eine leicht verruchte Koketterie. Doch das Anbringen dieses für viele Frauen mittlerweile unverzichtbaren Accessoires ist gar nicht so einfach und erfordert viel Fingerspitzengefühl.

 

Wimpernkleber anwenden: Darauf muss geachtet werden

  • Bevor man einen Wimpernkleber anwenden möchte, muss man wissen, dass es diese in verschiedenen Farben gibt. Der weiße Kleber hat den Vorteil, dass man sieht, welche Teile des dunklen Wimpernbandes bereits bestrichen wurden (getrocknet ist er durchsichtig). Der schwarze Kleber verdichtet allerdings optisch etwas mehr und unterstreicht den Lidrand.

 

  • Es sollte außerdem auch darauf geachtet werden, ob das Produkt wasserfest und für einen länger dauernden Einsatz (ein bis zwei Monate) gedacht ist, oder nur einmalig verwendet werden kann. Befindet sich auf der Packung kein dementsprechender Hinweis, ist davon auszugehen, dass es sich um einen wasserlöslichen Wimpernkleber handelt, der nur bis zum nächsten Abschminken hält.

 

  • Meist sind die Kleber, die in den Packungen mit den falschen Wimpern integriert sind, von schlechter Qualität. Es lohnt sich also, ein eigenes Fläschchen zu kaufen (diese sind praktischer als die Tuben, da sie bereits einen Applikator beinhalten). Achtung: es gibt auch Wimpernkleber, die nicht für Kontaktlinsenträger geeignet sind.

 

Wimpernkleber anwenden: So wird es richtig gemacht

  • In der Länge ans Auge angepasste, zurechtgeschnittene Wimpern mit einer Pinzette oder mit den Fingern festhalten und mit dem Kleber bestreichen. Dabei sollte besonders auf die Enden geachtet werden, da diese am schlechtesten haften. Danach muss der Kleber etwa eine Minute trocknen.

 

  • Dann nimmt man die Wimpern und drückt sie in der Mitte so nahe wie möglich an den eigenen Wimpernkranz, die Augen sind dabei am besten halb geöffnet. Die Enden werden mit einem Wattestäbchen angedrückt. Zuletzt sollte man noch ein oder zwei Minuten mit dem weiterschminken warten, damit der Kleber komplett trocken kann.

 

  • Natürlich ist es auch möglich, mit dem Kleber künstliche Einzelwimpern zwischen den eigenen Wimpern zu befestigen. Zuletzt empfiehlt es sich beim Wimpernkleber anwenden, zwischen den falschen Wimpern und der Haut einen Strich mit Eyeliner zu ziehen, um den Übergang natürlicher aussehen zu lassen.