Windlicht basteln: eine Anleitung

Aus verschiedenen Materialien lassen sich sehr einfache und dennoch dekorativ sehr ansprechende Windlichter für Teelichter und andere Kerzen gestalten.


Wer nicht nur ein einfaches Teelicht, eine Kerze im Glas oder ähnliches auf dem Tisch stehen haben möchte, kann ein sehr dekoratives Windlicht basteln, welches auch zum Verschenken geeignet ist. Hierzu lassen sich verschiedene Materialien verwenden.

Windlicht aus Strohseide
Ein sehr hübsches Windlicht kann auch Strohseide gebastelt werden. Hierzu wird ein Streifen Strohseide ausgeschnitten, der etwas breiter als die Höhe des Glases ist, in dem das Teelicht oder die Kerze steht. Das Glas sollte sich dabei ungefähr zweimal einrollen lassen. Danach wird der Streifen Strohseide wie eine Ziehharmonika mit ungefähr Ein-Zentimeter-Abständen zusammengefaltet. Nach dem Auseinanderfalten werden die Enden des Streifens zusammengeklebt und das Windlicht ist fertig.

Windlicht aus Effektpapier
Für dieses Windlicht basteln Sie mit Transparent- oder Effektpapier, welches so zugeschnitten wird, dass es mindestens fünf Millimeter höher ist als das Glas, in welchem das Licht stehen soll. Mit einem Motivstanzer oder per Hand werden aus Fotokarton kleine Motive ausgestanzt, beziehungsweise ausgeschnitten. Auch das Konfetti aus dem Bürolocher kann hierfür verwendet werden. Auf die Außenseite des Glases wird nun verdünnter Holz- oder Bastelleim aufgetragen und dann das Papier aufgeklebt. Eine weitere Schicht verdünnter Leim wird auf das gesamte Glas aufgetragen. Auf den noch feuchten Leim werden die kleinen ausgestanzten Motive gedrückt. Ist der Leim etwas getrocknet, wird eine dritte Schicht Leim auf das Glas aufgetragen, welche dem Glas nach dem Trocknen einen matten Glanz gibt. Der Glasrand kann nach dem vollständigen Austrocknen mit einem Schleifenband verziert werden, welches um das Glas gebunden wird.

Windlicht aus Transparentpapier
Auch Kinder haben Spaß am Gestalten und so ist hier eine Anleitung, wie man mit ihnen ein hübsches Windlicht basteln kann: Hierfür wird Transparentpapier in verschiedenen Farben benötigt, welches die Kinder in kleine Stücke reißen können. Ein Teelöffel Kleister wird mit einem Glas kalten Wasser verrührt. Sowohl nach zwei bis drei Minuten und dann noch einmal nach 20 Minuten wird der Kleister wieder umgerührt. Ist dieser fertig, wird ein Glas komplett mit dem Kleister eingestrichen und die einzelnen Papierstücke können darauf geklebt werden, auch übereinander. Zum Schluss trägt man noch einmal eine Schicht Kleister auf, damit auch alles hält. Mit ein bisschen Kreativität können Sie auch ein anderes Windlicht basteln, als die hier aufgeführten.