Windows Installer beschädigt - Was tun?

Ist der Windows Installer beschädigt, so können neue Programme nicht mehr installiert werden, eine schnelle Abhilfe ist von Nöten.


In allen Windows Betriebssystemen kommt der bekannte Windows Installer zum Einsatz. Dieser wird benötigt, um neue Programme und Anwendungen korrekt installieren zu können. Ist der Windows Installer beschädigt, so ist eine Installation von neuen Programmen natürlich nicht mehr möglich. Das Gleiche gilt auch für die Deinstallation oder Änderung von Installationen.

Was kann man in einem solchen Fall tun?

  • Ist der Windows Installer beschädigt, so kann als Erstes versucht werden, den Installer zu reparieren. Der letzte aber wohl auch beste Weg ist eine Deinstallation des Installers und die Installation eines neuen Windows Installer.
  • In vielen Fällen kann der beschädigte Installer aber nicht ohne weiteres einfach deinstalliert werden und der Nutzer steht vor einem großen Problem. Aus diesem Grund gibt es eine recht aufwändige Möglichkeit, mit der der Installer anschließend wieder gelöscht und neu installiert werden kann.

Schritt für Schritt zum neuen Installer

  • Als Erstes sollte der Nutzer überprüfen, ob der Windows Installer beschädigt und vorhanden ist. Über den „Ausführen“-Befehl gelangt der Nutzer durch Eingabe von „Msieexec.exe“ zu dieser wichtigen Information.
  • Als Nächstes muss überprüft werden, ob der Installer auch in der Registrierung von Windows richtig eingetragen ist. Über „Ausführen“ und „regedit“ wird der Registrierungseditor gestartet, dort muss sich unter dem Schlüssel „HKEY_LOCAL_MACHINESYSTEMCurrentControlSetServicesMSIServer“ ein passender Eintrag befinden. Sollte unter „ImagePath“ der Wert „C:WindowsSystem32Msiexec.exe /V“ vorhanden sein, so ist der Installer eingetragen.

Als alt mach neu

  • Ist der Windows Installer beschädigt, so müssen die beschädigten Dateien als Erstes umbenannt werden, sonst kann keine neue Version installiert werden. Der Benutzer muss erneut „Ausführen“ auswählen und den Befehl „cmd“ eingeben. Nun öffnet sich die Konsole von Windows und die weiteren Schritte können durchgeführt werden.
  • In der Konsole gibt der Nutzer nun den Befehl „attrib -r -s -h c:windowssystem32dllcache“ ein und als Nächstes die Zeilen „ren msi.dll msi.old“, „ren msiexec.exe msiexec.old“ und „ren msihnd.dll msihnd.old“. Jede Zeile muss mit Enter bestätigt werden.
  • Nachdem alle Schritte durchgeführt wurden, kann die Konsole mit der Eingabe von „Exit“ wieder beendet werden. Als Letztes muss der Computer zur Sicherheit noch neu gestartet werden.

Neuen Installer installieren

  • Einen aktuellen Windows Installer findet man auf der Homepage von Microsoft oder auf anderen Seiten wie zum Beispiel auf chip.de. Nachdem die aktuelle Version gefunden wurde, kann diese in wenigen Minuten heruntergeladen und frisch installiert werden.
  • Nach einem letzten Neustart von Windows sollte der Windows Installer wieder ohne Probleme funktionieren. Damit die Anleitung auch zum Erfolgt führt, müssen alle oben genannten Schritte zum Windows Installer installieren sorgfältig durchgeführt und überprüft werden.