Windows Vista Passwort ändern: Anleitung

Wer Sicherheit für seine persönlichen oder geschäftlichen Daten sucht, sollte regelmäßig sein Windows Vista Passwort ändern.


Wer seinen PC vor digitalen Störenfrieden wie Viren und Adware durch Programme schützt, sollte nicht vergessen, dass man auch seine Daten vor neugierigen Augen abschirmen muss. Um das zu erreichen kann man sein Windows Vista Passwort ändern beziehungsweise überhaupt eines setzen. Damit schafft man eine Sicherheitsbarriere gegenüber unautorisierten Personen die an den Computer gelangen können.

 

Das Passwort für sich und Andere ändern

  • Mit der Tastenkombination STRG+ALT+Entf, die man gleichzeitig drücken muss, kann man sein persönliches Windows Vista Passwort ändern, indem man auf dem Bildschirm den Punkt „Kennwort ändern...“ auswählt.
  • Daraufhin erscheint eine Eingabeaufforderung in der man neben seinem alten Passwort auch das Neue eingeben muss. Dabei ist es beim neuen Passwort wichtig das man es ein zweites Mal zur Bestätigung eingibt, um eventuelle Tippfehler zu erkennen.Man kann auch für andere Benutzer, die lokal am Computer arbeiten, das Windows Vista Passwort ändern, aber nur wenn man Administrator an diesem PC ist. Um für andere Benutzer das Passwort zu ändern, wählt man im Startmenü den Punkt Systemsteuerung aus, der sich auf der rechten Seite befindet. Daraufhin erscheint ein neues Fenster mit verschiedenen Optionen, man wählt dort „Benutzerkonten und Jugendschutz“ aus.
  • Nun kommen neue Auswahlmöglichkeiten hinzu, aus diesen wählt man „Benutzerkonten“. Jetzt bekommt man mit dem Punkt „Anderes Konto verwalten“ die Möglichkeit ein anderes auf dem PC vorhandenes Benutzerkonto zu ändern. Man wählt auf dieser Seite den Benutzer aus, für den man das Windows Vista Passwort ändern möchte und bekommt auch gleich die Möglichkeit ein neues Kennwort einzugeben.
  • Wie beim Ändern des eigenen Kennworts muss man das Neue zur Sicherheit zwei Mal eingeben. Man sollte aber bedenken das durch diese Änderung der Benutzer nicht mehr an verschlüsselte E-Mails und für Websites gespeicherte Kennwörter kommen könnte.

 

 

Gute und schlechte Passwörter

  • Für einen angemessenen Schutz braucht man auch ein Passwort, das sich nicht so leicht erraten lässt. Dafür muss es lang genug sein, damit es nicht durch einfaches Ausprobieren herausgefunden werden kann. Ein Richtwert für die minimale Länge sind acht Zeichen, dabei sollte man Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen mischen.
  • Wer sein sein Windows Vista Passwort ändern kann, schützt seine E-Mails, Dokumente und andere Daten vor neugierigen Augen.