Winterfeste Pflanzen für den Garten: Ein Überblick

Winterfeste Pflanzen für den Garten findet der Gartenfreund unter allen Pflanzengattungen, dabei erspart die sorgfältige Auswahl Enttäuschung im Frühjahr.


Unzählige Gartencenter, Baumschulen, Katalogver- sender und Internetanbieter halten ein schier unüberseh- bares Angebot von Pflanzen für den Garten bereit. Kaum eine Pflanze, die nicht erhältlich ist. Dabei ist es oft kaum ersichtlich, aus welcher Klimaregion die ausgesuchten Schönheiten für den Garten tatsächlich stammen. Die Ernüchterung kommt meistens im nächsten Frühjahr! Die teure Neuerwerbung ist erfroren oder treibt nur kümmerlich wieder aus. Winterfeste Pflanzen für den Garten aussuchen, ist oft eine schwierige Aufgabe. Sammeln Sie vor dem Kauf Informationen über die gewünschten Pflanzen. Dabei lohnt es sich oft mehrere Quellen zurate zu ziehen, um fehlerhaften Beschreibungen auf die Spur zu kommen.

Sträucher und Gehölze
Winterfeste Pflanzen für den Garten findet man in großer Anzahl, unter den einheimischen Straucharten. Aber auch hier gibt es Ausnahmen! Beispielsweise ist der echte Jasmin nicht ausreichend winterhart. Alternativ kann man auf den Pfeifenstrauch zurückgreifen, dieser verträgt auch hohe Minusgrade. Zahlreiche immergrüne Gehölze wie Rhododendren und Azaleen trotzen ebenfalls eisiger Kälte. Hier ist es aber wichtig, den Boden sorgfältig zu mulchen und die Pflanzen, an sonnigen Wintertagen, mit Netzen oder Vlies zu schattieren. Immergrüne Pflanzen verdunsten auch im Winter Flüssigkeit. Ist der Boden dann gefroren, verdursten sie. Winterfeste Pflanzen für den Garten sind auch Hortensien, Flieder, Jungfernrebe und Efeu.

Rosen und Stauden
Rosen sind wahre Überlebenskünstler. Sie tolerieren auch extreme Minusgrade. Bei Ramblern, Wildarten und einigen alten Rosen, kann man sogar auf das Anhäufeln im Herbst verzichten. Stauden wie Akelei, Phlox, Lupine, Bartiris und Nelken erwachen in jedem Frühjahr wieder zuverlässig aus dem Winterschlaf. Auch dekorativen Blattstauden wie Funkie, Akanthus, Astilbe und Ysander macht klirrender Frost nichts aus. Es lohnt sich auf jeden Fall die Gewächse alter Bauerngärten wieder neu zu entdecken!

Kräuter und Steingartenpflanzen
Winterharte Pflanzen für den Garten sind auch im Kräuterbeet zuhause. Schnittlauch, Liebstöckel und Waldmeister legen sogar jedes Jahr noch an Größe zu. Beim Bohnenkraut ist nur das Bergbohnenkraut ausreichend winterhart. Im Steingarten findet man zahlreiche Pflanzen, die auch in äußerst rauen Lagen prächtig gedeihen. Polsterphlox, Enzian, Edelweiß oder der attraktive Bartfaden sind nur einige davon.

Obstbäume
So exotisch ein Pfirsichbaum im Garten auch sein mag. Für die meisten Gegenden in Deutschland ist er nicht geeignet. Winterfeste Pflanzen für den Garten sind da eher heimische Obstbaumsorten. Und deren Blüte ist mindestens genauso schön. Rhabarber, Brombeere und Himbeere zählen ebenfalls zu den frostfesten und dabei äußerst pflegeleichten Obstsorten.