Wintergarten - Wartung und Pflege

Um die besondere Atmosphäre und Optik im Wintergarten langfristig zu erhalten, ist es notwendig ihm eine regelmäßige Pflege zukommen zu lassen. Viele Wartungsarbeiten kann man selbst durchführen, für andere ist es empfehlenswert, sich ein spezialisiertes Reinigungsunternehmen zur Unterstützung zu holen.


Um lange Zeit etwas vom neuen Wintergarten zu haben, ist vorallem die regelmäßige Pflege und Wartun des Wintergarten nötig. Mindestens einmal jährlich ist eine professionelle Grundreinigung im Wintergarten angebracht. Einfache Wartungs- und Pflegemaßnahmen sind in der Regel selber zu bewerkstelligen und sollten in regelmäßigen Abständen, am besten mehrmals im Jahr durchgeführt werden. Zu diesen Aufgaben gehören zum Beispiel die Überprüfung der Versiegelungsnähte am Dach Ihres Wintergartens. Weiterhin müssen regelmäßig die Tür- und Fensteranlagen überprüft und deren Scharniere geölt werden, sowie die Gummidichtung im Glasbereich überprüft und gegebenenfalls erneuert werden. Weiterhin gehört dazu auch eine Überprüfung der Abschlussfugen zum Mauerwerk. Bei Malerarbeiten sollten diese nicht mitgestrichen werden, damit sie elastisch bleiben und sich keine Risse bilden.
Wenn der Wintergarten außenliegende Belüftungs- und Beschattungsanalagen besitzt, müssen sie in regelmäßigen Abständen justiert werden. Die Heizanlage des Gartens kann man gleich zusammen mit der des Haupthauses überprüfen lassen.

Profilpflege
Aluminiumprofile sind an sich schon sehr pflegeleicht und witterungsbeständig, da sie ihre Oberfläche durch Oxidation an der Luft quasi selbst versiegeln. Allerdings können sich Verschmutzungen durch Einwirkung der Sonne leicht einbrennen und so dauerhaft bleiben. Deshalb sollte man fehlerhafte Stellen im Lack, wie Verkratzungen, regelmäßig ausbessern. Auf Dauer leidet bei jeden Profilmaterial, außer Holz, die Farbgebung. Daran kann auch gute Pflege kaum etwas ändern.
Im Falle von Holz, kann man durch die richtige Pflege und Neustreichen erreichen, dass es auch nach 20 Jahren, wie neu aussieht. Allerdings benötigen Holzprofile im Außenbereich von allen Profile die meiste Pflege. Oft ist ein neuer Anstrich schon nach zwei bis drei Jahren fällig. Dies richtet sich nach den Witterungsverhältnissen und danach, welche Qualität die verwendete Oberflächenbeschichtung hat. Im Innenbereich ist wenig Pflege nötig. Hier reicht nach jeder Reinigung ein neuer Anstrich. Es kann aber auch regelmäßig abgeschliffen und ausgebessert werden.
Kunststoffprofile können mit einfachen nicht scheuernden Putzmitteln aus dem Haushaltsgebrauch geputzt werden.

Pflege der Verglasung
Wenn man kein selbstreinigendes Glas im Wintergarten hat, sollte die Verglasung zwei bis drei Mal im Jahr von Staub und Schmutz befreit werden. Um die Pflege zu erleichtern, kann schon beim Bauen darauf geachtet werden, dass zum Beispiel Regenwasser ordentlich ablaufen kann. So und durch andere Maßnahmen erspart man sich beispielsweise das Entfernen von Moos, Algen und Pilze, die sich durch Tropfwasser, Schatten und Windschutz bilden können.