Wintergartenbeschattung: Innen oder außen?

Für eine optimale Wintergartenbeschattung gibt es zwei Möglichkeiten: Je nach Lage und Bauweise des Wintergartens ist eine Innenbeschattung oder eine Außenbeschattung die richtige Lösung.


Ohne Wintergartenbeschattung kann es an sonnenreichen Tagen extrem heiß werden. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn das Glasdach nach Süden gerichtet ist oder aber eine größere Fläche nach Süden zeigt. Welche Art der Beschattung ist allerdings sinnvoller: die Innenbeschattung oder die Außenbeschattung?

Innenbeschattung

  • Von einem ästhetischen Standpunkt aus ist eine Innenbeschattung sehr zu empfehlen. Alleine die Auswahl an Möglichkeiten ist sehr groß. Eine Innenmarkise ist im Wintergarten zumeist nur ein Sonnenschutz, Einfluss auf die Temperatur kann sie nicht nehmen. 
  • Generell sagt man allerdings, dass eine Innenbeschattung wenig effektiv ist, schließlich ist die Wärme der Sonne dann bereits im Wintergarten. So können schnell sehr hohe Temperaturen entstehen. Oft zahlt man dann doppelt, weil man sich gezwungen ist, Lüfter einzubauen, um eine angenehme Raumluft nachträglich zu erzielen. Können Sie das Dach Ihres Wintergartens nicht zum Lüften öffnen, ist nur eine Außenbeschattung möglich.

Wintergartenbeschattung von außen

  • Eine Außenbeschattung, beispielsweise in Form einer Markise, sorgt für Sonnenschutz und hält gleichzeitig die Raumtemperatur niedrig. Hat man sich für eine hochwertige Beschattung entschieden, ist diese auch bei Wind und Wetter robust. Beim Kauf sollten Sie deshalb unbedingt darauf achten, dass alle Einzelteile der Außenbeschattung nicht verwittern. Die Beschattung sollte zudem TÜV-geprüft sein. 
  • Am schönsten ist jedoch eine natürliche Wintergartenbeschattung aus Bäumen, die in der heißen Jahreszeit Schatten spenden und in den kühleren Monaten Licht in den Wintergarten lassen.