Winterreifenpflicht in Deutschland - neue Regelungen

Seit dem 04. Dezember 2010 gilt die Neuregelung zur Winterreifenpflicht in Deutschland und verpflichtet zur Nutzung von M+S-Reifen bei schlechten Wetterlagen.


Da es im Winter immer wieder wegen falscher Bereifung zu vermeidbaren Unfällen gekommen ist, wurde durch die gesetzliche Regelung ab Dezember 2010 die Winterreifenpflicht in Deutschland eingeführt, wonach bei winterlichen Straßenverhältnissen M+S-Reifen zu fahren sind.

 

M+S-Reifen

  • Im Gesetz selbst ist nicht von Winterreifen die Rede, sondern die erforderliche Reifenqualität wird als M+S-Reifen bezeichnet. Dieses Kürzel steht für Matsch und Schnee und bezieht sich auf die Eignung der Reifen, bei winterlichen Straßenbedingungen eine erhöhte Sicherheit zu gewährleisten. Dazu gehören Schnee, Eisglätte, Matsch, Reifglätte oder Schneematsch sowie alle sonstigen glättebedingten Gefährdungen.
  • M+S-Reifen erkennt man an dem auf der Seite des Reifens geprägten Kürzel. Es müssen keine reinen Winterreifen sein, sondern für die Winterreifenpflicht in Deutschland genügen auch M+S-Ganzjahresreifen. Gerade in Regionen, die schneereichere Winter haben, sollten allerdings reine Winterreifen gefahren werden.

 

Zeitraum

  • Im Gesetz ist für die Winterreifenpflicht in Deutschland kein fester Zeitraum festgelegt. Ganz allgemein ist es nur erforderlich, sie bei winterlichen Straßenverhältnissen zu fahren.

 

  • Theoretisch könnte jeder Autofahrer also mehrmals während des Winters die Reifen wechseln. Wichtig ist nur, dass er sie bei Schnee tatsächlich am Auto hat. Um Risiken zu vermeiden, empfehlen die großen Autoklubs jedoch, die Reifen im Oktober aufzuziehen und bis nach Ostern zu fahren, da bis dahin immer noch mit Straßenglätte zu rechnen ist.

 

Bußgeld und eingeschränkter Versicherungsschutz

  • Von der Winterreifenpflicht in Deutschland sind alle Pkw, Lkw, Busse und Motorräder betroffen. Werden sie bei Winterwetter ohne die entsprechenden Reifen von der Polizei erwischt, müssen die Fahrer mit einem Bußgeld rechnen.

 

  • Ausländische Autofahrer, die bei Winterwetter deutsche Straßen benutzen, sind von der Winterreifenpflicht in Deutschland keineswegs ausgenommen.

 

  • Auch wer sich einen Mietwagen nimmt, sollte sich vorher davon überzeugen, dass die Mietwagenfirma die richtigen Reifen aufgezogen hat, denn das Bußgeld trifft zuerst den Fahrer und nicht den Halter.

 

  • Kommt es gar zu einem Unfall und es stellt sich dann heraus, dass die untauglichen Sommerreifen die Ursache des Unfalls waren oder die Schäden sich dadurch verschlimmert haben, kann die Versicherung bei einem Kaskoschaden die Regulierung verweigern oder reduzieren.