Wochendbeziehung führen - Tipps

Wenn Sie eine Wochenendbeziehung führen, dann stellen Sie hohe Anforderungen an sich und den Partner. Versuchen Sie, die Vor- und Nachteile der Wochenendbeziehung zu akzeptieren und keine allzu hohen Erwarten an die wochenendlichen Wiedersehen aufzubauen!


Wenn Sie eine Wochenendbeziehung führen, leben Sie eine Form von Fernbeziehung. Eine Wochenendbeziehung führen – das bedeutet, dass eine Trennung der Partner an den Werktagen stattfindet. In der Konsequenz ergibt sich daraus, dass die gemeinsame Zeit der Beziehung durch wechselseitige oder einseitige Wochenendbesuche bestimmt ist. Einer der heikelsten Punkte, wenn Sie eine Wochenendbeziehung führen, ist die spontan nicht zu stillenden Sehnsucht nach der Nähe des Partners, nach mentaler und körperlicher Nähe. Mithin muss die Motivation beider Partner stimmen, eine Wochenendbeziehung führen zu wollen, damit diese auf Dauer funktionieren kann.

Fernbeziehungen sind bestimmt durch Distanz und Trennungszeiten!

  • Wer weiß, dass er unglücklich ist, wenn er mit dem Partner nicht tagtäglich zusammen sein kann, der ist nicht geeignet, um eine Wochenendbeziehung zu führen. Alle anderen müssen sich mit dem Umstand arrangieren, dass man sich nur an wenigen Tagen im Jahr und nur zu festen Zeiten sieht und trifft. Das erfordert ein hohes Maß an Vertrauen und Toleranz dem anderen gegenüber.
  • Regelmäßige Telefonate, E-Mail- und Briefkontakt, Chatten im Internet und ein klares Bewusstsein für das Bedürfnis nach einer Wochenendbeziehung sind unumgänglich, um diese erfolgreich fortzusetzen. Um die körperliche und finanzielle Belastung zu verteilen, die durch das permanente Reisen zum Partner entsteht, sollte man als Paar klare Terminabsprachen treffen und konkrete Kosten- und Besuchspläne aufstellen.
  • Konflikte bleiben hierbei nicht aus, weshalb beide Partner konstruktiv mit schwierigen Situationen umgehen müssen, um in der Beziehung die notwendige Harmonie und Stabilität aufrechtzuerhalten, die insbesondere eine Fernbeziehung braucht.

Vermeiden Sie überzogene Erwartungen an das ersehnte Wiedersehen!

  • Eine Wochenendbeziehung zu führen ist immer eine Belastung für die Partnerschaft. Letztlich lebt jeder Partner in seiner Welt, weshalb gemeinsamen Aktivitäten in der knapp bemessenen gemeinsamen Freizeit ein hoher Stellenwert zukommt.
  • Das trifft auch auf persönliche Gespräche zu. Diese helfen ebenfalls dabei, das Gemeinschaftsgefühl des Paares zu stärken und auszubauen. Des Weiteren ist der Aspekt Eifersucht bedeutsam für das Gelingen einer Wochenendbeziehung. Wer beabsichtigt, eine Wochenendbeziehung zu führen, sollte sich im Hinblick auf den Umgang mit Eifersucht und Abschiednehmen prüfen. Eine Wochenendbeziehung führen können nur Partner, die fast keine negativen Hintergedanken zulassen. Für Streitereien ist die gemeinsame Zeit zu knapp.
  • Eine Wochenendbeziehung zu führen bedeutet auch, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, nämlich sich zu sehen, sich zu spüren und schöne Dinge miteinander zu erleben. Gemeinsame soziale Kontakte fördern ebenfalls das Wir-Gefühl, weshalb die Partner, die eine Wochenendbeziehung führen, an beiden Lebensmittelpunkten das Gefühl von Zuhausesein pflegen sollten.