Wohngeld für Studenten - das ist für Sie drin

Liegen bestimmte Voraussetzungen vor und werden spezielle Kriterien erfüllt, zahlt der Staat das Wohngeld für Studenten.


Das Wohngeld so heißt es im § 1 Wohngeldgesetz wird als finanzielle Unterstützung an jene gezahlt, die sich Wohnen nicht oder nur teilweise leisten können. Um das Wohngeld zu erhalten, muss diesbezüglich ein Antrag auf Wohngeld bei der zuständigen Wohngeldstelle der örtlichen Gemeinde oder Stadtverwaltung gestellt werden. Unter welchen Voraussetzungen gibt es Wohngeld für Studenten? Für Studierende gelten für den Bezug von Wohngeld besondere Voraussetzungen.

 

Der Grundsatz und Ausnahmen von der Regel

  • Grundsätzlich gilt, dass Studenten die einen Anspruch auf BAföG haben, kein Wohngeld beantragen können. Als Ausnahme sei hier anzuführen, dass seit dem 01.01.2009 diejenigen jedoch einen Antrag auf Wohngeld stellen können, die das BAföG als Darlehen von der Bank erhalten haben. Einen Wohngeldanspruch haben Studierende auch dann, wenn ihnen aus Sicht des Gesetzgebers ,,dem Grunde nach" kein BAföG zusteht.

 

  • Das ist beispielsweise der Fall, wenn es sich bereits um ein zweites Studium oder um ein Teilzeitstudium handelt. Wurde die Förderungshöchstdauer für ein Studium überschritten, Leistungsscheine nicht oder nicht rechtzeitig erbracht oder ein Stipendium erhalten, besteht ebenfalls dem Grunde nach kein Anspruch auf BAföG. Studenten auf die das zutrifft, können einen Antrag auf Wohngeld stellen.

 

  • Wer allerdings kein BAföG erhält, weil er selbst, sein Ehe- oder Lebenspartner und/oder seine Eltern zu viel verdienen, hat dem Grunde nach einen Anspruch auf BAföG, ist also vom Wohngeld ausgeschlossen.

 

Steht dem Grunde nach BAföG zu, gibt es auch hier Ausnahmen

  • Für die Fälle in denen Ihnen ,,dem Grunde nach " BAföG zustünde, besteht dann eine Chance auf Wohngeld für Studenten, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind. Hier sind einige Fälle nicht abschließend aufgeführt, welche einen Anspruch auf Wohngeld begründen würden.

 

  • Wohnt man beispielsweise bei den Eltern und bezieht keinen Wohnkostenzuschuss nach dem Sozialgesetzbuch besteht eine Chance Wohngeld zu erhalten. Auch allein erziehende Studenten mit Kindern, welche kein Sozialgeld oder ähnliches erhalten, haben die Voraussetzungen erfüllt.

 

  • Wer eine Wohngemeinschaft mit dem Lebenspartner hat, der ein geringes Einkommen hat, BAföG als Bankdarlehen oder das Arbeitslosengeld II bezieht, kann ebenfalls einen Antrag auf Wohngeld stellen. Sind diese Kriterien erfüllt, kann ein Antrag auf Wohngeld für Studenten mit Aussicht auf Erfolg gestellt werden.