Wohntrends 2009: Rückkehr traditioneller (Wohn-) Werte

Die Wohntrends 2009 lassen es wieder bunt werden in deutschen Wohnzimmern. Neben dem Trendton Violett dürfen die Möbel auch ruhig mal gelb sein. Zudem kehrt der Art Deco zurück.


Sie planen umzuziehen oder Ihre eigenen vier Wände einer Rundumerneuerung zu unterziehen? Was bietet sich da besser an, als seine Wohnung in einem der aktuellen Wohntrends 2009 einzurichten?

Noch nie war man – gemeint sind nicht nur die Möbeldesigner selbst, sondern auch die Mieter und Eigenheimbesitzer – in Sachen Wohnen so experimentierfreudig wie heute. Auf den jährlich stattfindenden Möbelmessen, etwa die „imm cologne“ oder die „M.O.W.“ sind jedes Jahr die neusten Trends zu sehen. Und die sind auch dieses Jahr wieder alles andere als langweilig.

Fruchtige Farbspiele
Lila Sofa oder gelbes Sideboard? In diesem Jahr dürfen die Einrichtungsgegenstände ruhig bunt sein. Bestes Beispiel ist die Trendfarbe schlechthin: Violett. In all seinen fruchtigen Abstufungen – von Magenta über Lila hin zu Flieder verleiht es Wohnräumen einen unvergleichbar edlen Touch. Lila ist eine sehr symbolische Farbe und repräsentiert sowohl die innere Einkehr, Weisheit aber auch Spiritualität. In Kombination mit Schoko-farbenen Accessoires entsteht ein fast überirdisch exklusives Wohnambiente. Die dazu passenden Möbel sind aus idealerweise als dunklen Naturhölzern, die in ihrer Urtümlichkeit fast schon ein wenig archaisch daherkommen. Neben den leckeren Farben ist auch Gelb ein Farbton, nach dem man dieses Jahr Ausschau halten sollte.

Kombination aus Funktion und Design
Möbel sollen natürlich immer attraktiv geformt sein, um dem Auge einen schönen Anreiz zu geben. Nicht mehr ganz so neu ist die Verbindung aus Design und Funktionalität. Klassische Formen, die gleichzeitig ein komplexes Innenleben verbergen – das sind die Möbel der Zukunft. Spielzeugkiste im Sofa oder das Weinregal in der Anbauwand. Es sieht immer aufgeräumt aus. Aber hinter der perfekten Fassade verstecken sich raffinierte Wohnlösungen.

Wohntrends 2009: Revival des Art Deco
Angesichts sinkender Aktienkurse, medienträchtiger Bankenpleiten oder dem Schreckenswort „Finanzkrise“ haben die Deutschen verstärkt das Bedürfnis, Sicherheit in alten Werten zu finden. Solide Möbel aus nachhaltigen Materialien sind gefragt wie nie. Art deco, das bedeutet gleichzeitig die Rückkehr zur neuen Bürgerlichkeit. Diese Rückbesinnung – auch als „Classic Return“ verstanden – darf aber nicht falsch verstanden werden. So kann man den Wohntrend nicht als Revival im eigentlichen Sinne ansehen, vielmehr geht es um eine Orientierung an den damals gültigen Werten. Das Stichwort lautet hier: Nachhaltigkeit. Die alten Ideen werden auf moderne Art und Weise umgesetzt. Möbeldesigner haben sich am klaren, reduziertem Look der 1920er und 1930er Jahre orientiert, ohne sich jedoch selbst Grenzen zu setzen. Luxuriöse und edle Materialien, etwa Samt, Leder und Holz finden Verwendung. Hauptinspirationsquelle ist hierbei die Natur. So finden Naturstoffe wie beispielsweise Stein, ihren Einsatz in hochwertigen Dekorationsgegenständen.