Wohnung streichen - so gehts am besten

Wenn die alte Farbe an den Wänden nicht mehr schön anzusehen ist, dann heißt es Wohnung streichen.


Wer kennt das Problem nicht? Nachdem man in eine neue Wohnung gezogen ist, gefallen einem die Farben des Vormieters nicht. Oder man wohnt schon lange in seiner Wohnung und sehnt sich nach Abwechslung. Dann beginnt man am Besten gleich mit dem Wohnung streichen.

Vorbereitung
Bevor Sie mit dem Wohnung streichen beginnen, sollten Sie sich überlegen, welche Farbe gut zu der Einrichtung oder gar zu der Decke (sofern sie eine Holzdecke haben) passen. Wollen sie eher kühle Farben oder wärmende Farben? Sie haben auch die Möglichkeit verschiedene Farben in ihrer Wohnung oder gar in einem Zimmer unterzubringen, müssen aber darauf achten, dass sich die Farben „nicht schlagen“, da ansonsten das Auge leidet. Bevor Sie also beginnen, überlegen Sie sich, welche Farbe sie verwenden wollen. Danach sollen Sie die restlichen Utensilien besorgen, wie etwa eine Abdeckplane um eine Verschmutzung am Boden oder an den Möbeln zu vermeiden. Verschiedene Pinselstärken, wie kleine Pinsel für kleinere Arbeiten oder große Pinsel für große Flächen, Walzen, ein Abtropfgitter und ein Abklebeband, damit Leisten oder Fenster nicht beschmutzt werden. Wenn Sie das ganze Material besorgt haben, können Sie mit dem Wohnung streichen beginnen.

Ran an die Arbeit
Zuerst müssen Sie die Fußbodenleisten oder gegebenenfalls Deckenleisten abkleben, damit diese von der Farbe verschont bleiben. Danach den Boden und das Mobiliar abdecken. Sie beginnen am Besten mit der größten Wand und benutzen dafür die Walze. Malen Sie von oben nach unten und machen Sie einmal drei bis vier Bahnen. Danach malen Sie quer, das heißt, von links nach rechts oder rechts nach links, damit keine Streifen entstehen. Bei den Leisten können sie mit dünnen Pinseln arbeiten, damit ein feines und sauberes Arbeiten möglich ist. Mit diesem Vorgehen haben Sie kein Problem beim Wohnung streichen. Nach dem Sie einen Raum fertig gestellt haben, sollten Sie nochmals über die Wand streichen, damit die Farbe intensiv und deckend hält. Es gibt aber auch bereits Farben, welche mit einem Anstrich perfekt deckend sind. Natürlich ist hier zu beachten, welche Farbe vorher auf der Wand war.