Wohnzimmer Farbe

Als einer der wichtigsten Räume der Wohnung soll das Wohnzimmer besonders einladend und schön sein. Damit Sie keine Hemmungen haben, die Wohnzimmer Farbe zu ändern, gibt's ein Paar Tipps vom Profi.


Das Wohnzimmer ist der Mittelpunkt des Geschehens. Er soll zur Kommunikation einladen, gerade wenn man Besuch empfängt. Er soll ein Ort der Ruhe sein, Gemütlichkeit ausstrahlen und Wärme vermitteln. Geborgenheit, aber auch auch Eleganz - diese Schlagwörter stehen ganz oben auf der Liste der Attribute, die Menschen gerne in Ihrem Wohnzimmer vereint hätten.

  • Nur welche Wohnzimmer Farbe ist da angebracht? Wir haben die beliebtesten herausgesucht und Ihnen Wege und Möglichkeiten zum Umsetzen aufgezeigt. Ihre Lieblingsfarbe ist nicht dabei? Nun, dann eignet sie sich für das Wohnzimmer leider gar nicht!

 

Ruhiges Grün

  • Vor einiger Zeit bewies eine Studie die Wirkung dieser Farbe. Probanden wurden abwechselnd Bilder eines grünen und eines roten Schnellzuges gezeigt. Gleichzeitig wurde eine exakt identisch laute Tonspur eines vorbeifahrenden Zuges eingespielt. Obwohl die Lautstärke bei beiden Bildern gleich war, wurde der grüne Zug als leiser eingeschätzt.

 

  • Deshalb: Grün vermittelt Ruhe und Frieden, lässt uns an frische, harmonische Wälder denken und uns leichter fühlen. Hatten Sie einen anstrengenden Tag im Büro und sehnen Sie sich nach der Ruhe des Landlebens? Fühlen Sie sich ungesund und eingerostet? Dann hilft Ihnen eine frische grüne Umgebung ungemein. Wer also weniger Wert auf Gemütlichkeit legt, sondern eher vital orientiert ist, sollte Teile seines Wohnzimmers grün streichen.

 

Welcher Grünton?

  • Allerdings ist hier nur das helle Grün, das Waldgrün, gemeint. Gehen Sie in dunklere Grüntöne, ist das zwar auch leise und friedlich, wirkt dann aber weniger frisch. Das ist schön im Winter und zur Weihnachtszeit, wenn Sie die Farbe mit roten Kissen, Decken und Kerzen akzentuieren können.

 

  • Was ist aber im Sommer? In den hellen Monaten dann unbedingt absehen von schwarzen Wohnaccessoires. Greifen Sie lieber zu luftig leichten beige- und cremefarbenen Stoffen!

 

Akzente in Rot setzen

  • Im Wohnzimmer ist die lustvolle Farbe des Temperaments eher nur in Ausnahmen angebracht. Zum Beispiel, wenn Sie Akzente setzen wollen und nur Teile der Wand in dieser Farbe einfärben.

 

  • Sonst wirkt ein dunkles oder feuriges Rot zu aufwühlend. Wenn Sie aber unbedingt Rot in ihrem Wohnbereich anwenden wollen, dann nur maximal eine Wand, die Sie in einem hochglänzenden, feurigen Rot streichen. Das wirkt frisch und mit Farben wie Weiß, Creme und Akzenten von Grün kombiniert, sieht es sehr modern aus. Da Rot aber appetitanregend und lustmachend wirkt, hat es im Wohnzimmer nur in Ausnahmefällen etwas zu suchen.

 

Elegantes Grau

  • Definitiv die Farbe, wenn Sie Eleganz vermitteln wollen. Der Naturton ist momentan sehr in Mode und wird häufig in Kaminzimmern verwendet. Aber auch hier gilt: Bitte nur in Maßen, denn ein ganz und gar in Grau gestrichener Raum wirkt zu kühl und kann nur mit den richtigen warmen Accessoires zur Gemütlichkeit bewegt werden.

 

  • Grau eignet sich schön für hohe, helle Räume, beispielsweise Lofts. Moderne Möbel und extravagante Deko gehören außerdem vor eine schiefergraue Kulisse. Toll kombiniert werden kann die Farbe mit Brauntönen. Auch Rot und Beige passen gut hierhin. Im Sommer wirkt Grau sehr extravagant mit frischem Grasgrün, in Mode momentan ist die Kombi mit Purpur oder Lila.

 

Heimeliges Braun

  • Braun steht für Geborgenheit, Ruhe und Ausgeglichenheit. Wen wundert es also da, dass Braun seit jeher ein Dauerbrenner bei den Wohn- und Trendfarben ist? Schön zu kombinieren mit Sand und Terracotta, vermittelt ein im „Coffee House Stil“ gehaltener Wohnraum Eleganz und Herzlichkeit in einem. Braun gibt es in allen möglichen Abstufungen und hat für jeden etwas zu bieten. Traut man sich noch nicht gänzlich an eine kräftige Wohnzimmer Farbe heran, so sollte man zu einem Cappucino- oder Sahneton greifen. 

 

  • Ein weiterer Vorteil der Naturfarbe Braun ist, dass es fast jede Kombination mitmacht. Auch frische Töne wie Grün oder Flieder passen toll zu dem dunklen Ton. Mittlerweile gibt es auch Braunnuancen, die einen ganz leichten rosa Stich haben, sodass der Raum nicht zu „männlich“ wirkt. Gerade bei jungen Frauen ist diese Variante sehr beliebt. Zusammen mit schweren, hellen Baumwollstores wirkt ein in Braun gehaltener Raum sehr elegant und stilvoll.

 

  • Wenn Sie Stuck an den Wänden haben sollten, rät Ihnen jeder Innenarchitekt zu einem leichten Braunton, so kommt die Wandverziehrung besonders schön zum Vorschein.