Zeckenschutz bei Katzen: Welche Produkte wirklich helfen

Der geeignete Zeckenschutz bei Katzen ist für viele Katzenbesitzer immer noch ein leidiges Thema, das muss es aber gar nicht sein!


Viele Katzen sind keine reinen Stubentiger, sondern verbringen viel Zeit im Freien, besonders bei schönem Wetter. Doch dort lauern, im hohen Gras oder im Gebüsch, oft Zecken auf der Suche nach einem neuen Wirt. Den richtigen Zeckenschutz bei Katzen zu finden ist daher ein Thema, das viele Katzenbesitzer viel Mühe, Geld und Zeit kostet. Mit ein paar Tipps haben Sie eine zeckenfreie Katze zu Hause.

Schutzpräparate und ihre Vor- und Nachteile

  • Viele Katzenbesitzer vertrauen auf Frontline als wirksames Mittel, um sowohl Zecken als auch Flöhe abzuhalten. Es gehört zu den sogenannten Spot-on-Präparaten, die in den Nacken der Katze geträufelt werden.
  • Bei einer erhöhten Zeckenrate schleicht sich zwar ab und an doch eine in das Fell, aber die meisten werden erfolgreich davon abgehalten. Es wirkt etwa ein bis zwei Monate, danach muss die Anwendung wiederholt werden.
  • So genannte Ungezieferhalsbänder sind umstritten. Viele Katzen vertragen sie nicht besonders gut und versuchen selbst, sie wieder zu entfernen. 
  • Die Anwendung von ätherischen Ölen und von Teebaumöl zum Zeckenschutz bei Katzen ist auf keinen Fall zu empfehlen, da viele Katzen stark darauf reagieren, während sich Flöhe und Zecken davon nicht im Geringsten beeindrucken lassen.

Wenn sich eine Zecke festsaugen konnte

  • Sollten Sie im Fell Ihrer Katze eine Zecke finden, empfiehlt es sich, diese mit einer Zeckenzange zu entfernen. Fragen Sie am besten beim Tierarzt nach einem passenden Modell, das auch den Kopf der Zecke entfernt, so dass sich die Stelle nicht entzünden kann.
  • Des Weiteren erspart der treffsichere Griff mit so einer Zange Ihrer Katze viele Schmerzen beim Herausziehen. Sonst kratzt sie womöglich selbst lange daran rum und erwischt auch nicht alle Teile der Zecke.
  • Die Meinungen zum Zeckenschutz bei Katzen gehen weit auseinander. Je nachdem, in was für einer Region Sie leben, können Zecken unterschiedlich gefährlich sein. Sprechen Sie am besten vor einer Anti-Zecken-Behandlung mit Ihrem Tierarzt über die Notwendigkeit einer solchen Behandlung.