Zeckenzange: Besser als jedes Haushaltsmittelchen

Eine Zeckenzange ist ein wichtiges und unersetzbares Medizininstrument, das in jedem Haushalt vorhanden sein sollte


Die meisten Menschen sind heutzutage in den Industrieländern aufgrund des Wohlstands gut medizinisch ausgerüstet. Und selbst wenn etwas fehlt, so kann man es mit Hilfe eines Arztes und einer Apotheke besorgen. Vor allem normale medizinische Mittel, die zur Bekämpfung von Kopf-, Magen- oder Gliederschmerzen gedacht sind, findet man in jedem Haushalt. Dabei gibt es natürlich auch noch andere Heilungsmittel wie beispielsweise Hustensaft, der überall und in jedem Haushalt zu finden ist. Doch spezielle Instrumente, die bei einem Unfall benötigt werden und einen Arzteingriff ersparen, findet man nicht überall. Eine Nagelzange besitzt fast jeder Mensch, eine Zeckenzange jedoch nur die wenigsten Leute. Dabei ist eine Zeckenzange sehr wichtig und kann einem viel Stress sowie Schmerzempfinden ersparen.

Eine Zeckenzange ist preiswert und kann einem sofort helfen
Immer mehr Menschen beklagen sich beispielsweise nach einem Aufenthalt im Wald über Schmerzen im Nacken oder an den Armen. Oft kann es dabei vorkommen, dass sich eine Zecke von einem Baum hat fallen lassen. Diese versucht dann in der Haut Blut zu saugen. Dabei ist es natürlich von großer Bedeutung möglichst tief in der Haut zu stecken und unbemerkt zu bleiben. Dies gelingt auch am Anfang, denn oft denken sich die Menschen bei einem Zeckenbiss nichts Großes. Sollte die Zecke jedoch an der gleichen Stelle bleiben und Blut saugen, so kann dies für jeden Betroffenen sehr unangenehm werden. Meist wird die betroffene Stelle rot und ähnelt einem Hautausschlag. Wenn man jedoch ganz genau hinguckt, sieht man einen schwarzen Punkt und erkennt eventuell eine Zecke. Diese kann dann mit einer Zeckenzange entfernt werden.

Eine Zeckenzange ist unersetzlich und leicht anwendbar
Mit einer Zeckenzange kann eine Zecke sofort entfernt werden. Ohne dieses Instrument ist es schon schwieriger eine Zecke los zu werden. Schließlich sollte man am Ende dennoch einen Arzt aufsuchen, die betroffene Stelle untersuchen und sich gut beraten lassen. Eventuell bekommt man gegen die allergische Reaktion noch eine Hautsalbe. Doch im Ernstfall kann man beispielsweise beim Wandern nicht auf einen Arzt zurückgreifen. Deswegen ist das Entfernen einer Zecke leicht gemacht. Nehmen Sie die Zeckenzange zwischen zwei Fingern (meistens Daumen und Zeigefinger) in die Hand. Dann können Sie einen Druckknopf an der Zange betätigen. Darauf hin öffnen sich die beiden vorn an der Zange befestigten Greifarme. Setzen Sie diese auf Höhe des Körpers der Zecke an und lassen Sie den Druckknopf los. Schließlich haben Sie die Zecken zwischen den beiden Zangen und können diese vorsichtig mit Hilfe von zwei Umdrehungen und einem leichten Ziehen entfernen. Schließlich haben Sie das Problem gelöst und ein wichtiges medizinisches Instrument benutzt.