Zimmerfarben: Empfehlung für den neuen Anstrich

Die persönliche Stimmung kann in den eigenen vier Wänden von den gewählten Zimmerfarben beeinflusst werden, welche für die einzelnen Räume gewählt wurden


Farben beeinflussen unsere Stimmung. Im Winter kommt uns oft alles grau und trostlos vor. Wenn der Frühling kommt, mit frischen Farben, fühlen wir uns viel wohler. Daher sollten auch die Zimmerfarben in der eigenen Wohnung mit Bedacht gewählt werden.

Gelb
Die Farbe Gelb schafft eine positive Atmosphäre, fördert die Konzentration und macht Lust auf Sex. Ideal ist Gelb als Farbe für das Esszimmer oder die Küche, aber auch wenig beleuchtete Räume profitieren von einem gelben Anstrich. Wird diese Farbe als Wandfarbe benutzt, wirkt sie wärmend und belebend, als Deckenfarbe sogar geistig anregend.

Orange
Diese Farbe strahlt Gemütlichkeit und Wärme aus, fördert den Appetit und die Geselligkeit. Sie sorgt für eine gelöste und heitere Atmosphäre und gilt als soziale Farbe. Als Zimmerfarben ist sie sowohl für die Küche und für das Esszimmer, sowie für Räume mit wenig Licht bestens geeignet und verleiht dem Raum als Wandfarbe Wärme. Benutzt man sie als Deckenfarbe, macht sie den Raum niedriger und wirkt stark anregend.

Rot
Diese Farbe sollte in einem Raum nicht dominierend sein. Sie kann jedoch Impulse setzen, die physisch und psychisch anregen und somit auch die körperliche Arbeit fördern. Weiterhin regt Rot die Lust auf Sex an. Hält man sich zu lange in einem roten Raum auf, wird man gereizt, unruhig und es wirkt beengend. Da diese Farbe appetitanregend wirkt, sollte sie nicht in der Küche eingesetzt werden. Als Wandfarbe lässt sie den Raum kleiner wirken, als Deckenfarbe wirkt sie beunruhigend und schwer.

Blau
Blau wirkt ruhig, entspannend und ausgeglichen. In kleinen Räumen vergrößert sie diesen optisch, kann ihm aber zu viel Kühle verleihen. Besonders gut eignen sich Blautöne als Zimmerfarben für das Schlafzimmer. Als Wandfarbe kann sie fern und kalt wirken, als Deckenfarbe lädt sie zum Träumen ein.

Grün
Diese Farbe wirkt beruhigend und kreativ. Räume mit Grün wirken vitalisierend und erholsam. Sie ist bestens für Wohn- und Arbeitsräume geeignet. Als Wandfarbe kann sie wie eine umfriedende Hecke wirken, als Deckenfarbe deckend und hegend.

Weitere Farben
Rosa senkt die Aggressivität und wirkt als Wandfarbe substanzlos und schwächlich, als Deckenfarbe eher durchscheinend. Sie eignet sich gut für das Schlafzimmer. Purpur und Violett sollen die sexuelle Lust und die Appetit zügeln, daher mit dieser Farbe bedacht in Schlaf- und Esszimmer und Küche umgehen. Als Wandfarbe wirkt sie herabstimmend, als Deckenfarbe bedrückend. Braune Zimmerfarben können fast in allen Räumen der Wohnung eingesetzt werden, da sie beruhigend wirken und Gemütlichkeit ausstrahlen. Helle Töne als Wandfarbe können leicht belebend, dunklere eher fest und kompakt wirken. Als Deckenfarbe wirken helle Brauntöne zudeckend, dunklere drückend und schwer.