Zimmerplanetarium - spielerisch lernen

Mit dem faszinierenden Zimmerplanetarium einfach und spielerisch die Welt der Sternbilder, Planeten und Kometen kennen- und verstehen lernen.


Ein Zimmerplanetarium, mit dem man Sterne und Planeten an die Wand projizieren kann, ist eine tolle Sache und vermittelt Kindern schon sehr früh ein umfassendes, dem Alter angepasstes Verständnis über die Abläufe im Universum. Mit dieser drehbaren Kugel wird der Sternenhimmel zum absoluten Erlebnis für Groß und Klein und ist als Lernhilfe sehr zu empfehlen.

Geschichten mit dem Zimmerplanetarium
Das Zimmerplanetarium besteht aus einer drehbaren Kugel, an der man jedes beliebige Datum und jede beliebige Stunde einstellen kann. Nun werden das aktuelle Sternbild für diese Zeit und eine bestimmte Region angezeigt. In der Mitte der Kugel befindet sich eine Lampe, die das kleine Zimmerplanetarium ausleuchtet und die Schatten der hier aufgezeichneten Sternbilder an Decke und Wand des Raumes abbildet. Genau wie in der Wirklichkeit, wirft auch das Zimmerplanetarium die Silhouette von Städten und Bergen mit an die Wand. Damit wird der Horizont nachempfunden und man kann so genau feststellen, welche Sterne zurzeit tatsächlich am Himmel zu sehen sind und welche schon oder noch, hinter dem Horizont verschwunden sind. Mit einer kleinen Lampe, die zum Lieferumfang des Planetariums gehört, kann man zusätzlich Sternschnuppen imitieren oder Kometen erzeugen – eine spannende Geschichte.

Mit dem Zimmerplanetarium sehen und hören
Wer mit dem Zimmerplanetarium experimentiert und das Weltall erforscht, bekommt mittels der beigelegten CD auch einen historischen Überblick über die Abläufe im Universum und zahlreiche kleine und äußerst spannende Geschichten zur genaueren Erklärung der Sternbilder und ihrer Herkunft erzählt. Hier lernen Kinder auch, woher die Sternbilder ihren Namen haben und wie sie in den verschiedenen Kulturen und Ländern der Erde gesehen werden. Zahlreiche Mythen ranken sich dabei um den Sternenhimmel und sind immer wieder Anlass zu großer Begeisterung. Das Zimmerplanetarium weckt mit seinen weit mehr als 8.000 Himmelsobjekten und über 60 Sternbildern die astronomische Leidenschaft seiner Betrachter. Einige handelsübliche Planetarien beinhalten außerdem auch einen Bastelbogen für eine Sternenkarte und sind damit genau die richtige „Forschungsgrundlage“ für kleine und große Sternengucker. Wer sich ein Zimmerplanetarium zulegen möchte, sollte auf eine hochwertige Optik achten, damit auch gestochen scharfe Bilder nahezu verzerrungsfrei projiziert werden können. So wird der klare Blick fürs Universum geschärft und optimal unterstützt. Dieses Wunderwerk der Technik ist für Kinder ab acht Jahren geeignet.