Zimtsterne selber machen: Rezepte

Mit ihrem köstlichen Duft lassen frisch gebackene Zimtsterne jedem das Wasser im Mund zusammen laufen – Auch Sie können mit diesen Rezepten Zimtsterne selber machen.


Zimtsterne sind in Deutschland ein beliebtes Gebäck für die kalte Jahreszeit. Vor allem vor und an Weihnachten werden die feinen Backwaren gerne verzehrt und entsprechend häufig gekauft. Noch besser schmecken sie aber frisch gebacken. Auch Sie können mit diesen Rezepten am heimischen Herd Zimtsterne selber machen.

So kommen Sie zu frisch gebackenen Zimtsternen

  • Um etwa 40 Zimtsterne selber machen zu können, benötigen Sie die folgenden Zutaten:6 Eiweiß, 500 Gramm geriebene Mandeln, 500 Gramm Puderzucker, 200 Gramm Zucker und 4 gehäufte Teelöffel Zimt.
  • Zunächst sollte der Ofen (Umluft) auf 150 Grad Celsius vorgeheizt werden. Nun schlagen Sie das Eiweiß zu einem steifen Schnee und rühren anschließend den Puderzucker darunter. Etwa vier gehäufte Esslöffel dieser Masse werden zum Dekorieren aufgehoben.
  • Danach verrühren Sie den Zimt mit den Mandeln und geben das Gemisch unter den Eischnee. Streuen Sie Ihre Arbeitsplatte mit Zucker aus und rollen anschließend hierauf den Teig aus. Dieser sollte circa 0,5 Zentimeter dick werden.
  • Wer echte Zimtsterne selber machen möchte, sollte den Teig natürlich auch mit einer entsprechenden Stern-Form ausstechen. Doch auch als Herzen, Engel und Glocken schmeckt dieses Zimtgebäck einfach köstlich.
  • Die ausgestochenen Plätzchen legen Sie auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech und bestreichen sie mit dem Eischnee.
  • Danach kommt das Blech in den Ofen, bis die Zimtsterne etwas brauner geworden sind (circa 10 Minuten). Zum Schluss muss das Gebäck nur noch auf dem Blech auskühlen.

Zimtsterne nach finnischer Art

  • Dieses Rezept für Zimtsterne hat seinen Ursprung in Finnland. Für den Teig, um 40 Stück herzustellen, benötigen Sie 500 Gramm Mehl, 200 Gramm Butter, 2 Eier, 120 Gramm Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 2 Prisen Salz, 2 Teelöffel Zimt und einen Teelöffel Hirschhornsalz.
  • Für den Belag braucht man zusätzlich noch 100 Gramm gehackte Mandeln, 2 Eier, 2 Prisen Zimt und 2 Esslöffel Zucker.
  • Heizen Sie zunächst den Ofen (Umfuft) auf 160 Grad Celsius vor. Für den Teig rühren Sie die angegebene Menge an Zucker, Butter und Salz schaumig und schlagen im Anschluss die beiden Eier darunter. Nun können Sie das Mehl, den Vanillezucker, den Zimt und das Hirschhornsalz gut in diese Masse einrühren und im Anschluss den Teig für etwa 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Währenddessen ist es an der Zeit, um den Belag herzustellen. Hierfür verrühren Sie die angegebenen Mengen an Zucker, Zimt und gehackten Mandeln. Die beiden Eier werden in einer separaten Schüssel gut verquirlt.
  • Wer Zimtsterne selber machen möchte, muss nach der entsprechenden Ruhezeit den Teig zwischen Klarsichtfolie ausrollen, sodass er circa 3 Millimeter dick ist.
  • Stechen Sie anschließend die Plätzchen aus und geben Sie diese auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech. Die einzelnen Zimtsterne werden mit der Eimasse bestrichen und mit dem Mandel-Gemisch dekoriert. Nach circa 12 Minuten im Ofen ist das Gebäck fertig.