Zinnkraut - Anwendungsgebiete

Hier erfahren Sie alles über die Anwendung, Inhaltsstoffe und Wirkung von Zinnkraut, das gerne für die unterschiedlichsten Krankheiten angewendet wird


Das Zinnkraut gehört zu der Familie der Schachtelhalme. Der Schachtelhalm enthält Kieselerde, welche man auch für die Naturkosmetik einsetzt. Zinnkraut kann man für verschiedene Krankheiten anwenden. Hier finden Sie alles, was Sie über Schachtelhalme wissen sollten.

Anwendungsgebiete des Zinnkrautes

  • Das Kraut können Sie anwenden, bei Akne, bei Asthma, bei Blutungen, bei entzündeter Haut, bei Frostbeulen, bei Durchblutungsstörungen und bei Blasenleiden. Des Weiteren könne Sie Schachtelhalm anwenden bei Gicht, bei Hämorrhoiden, bei Hautleiden sowie bei Hautentzündungen. Zinnkraut fördert den Knochenbau und erhöht die Elastizität des Bindegewebes. Bei Krampfadern, bei Husten, bei Rheumatischen Beschwerden, Rheumatischen Erkrankungen, bei Prostataleiden und bei Nierenleiden wendet man ebenso Schachtelhalm an.
  • Das Kraut dient der Wundheilung und der Hautunreinheiten. Wenn Sie Haarschäden haben kann man das Kraut auch anwenden. Auf Haut, Haare und Fingernägel wirkt sich der Schachtelhalm positiv aus. Der Kieselsäure-Gehalt in diesem Kraut ist Immunstimulierend. Bei Wassersucht und Wasserstauungen hilft Ihnen das Kraut auch. Wer Probleme mit dem weiblichen Bindegewebe hat, sollte Schachtelhalme nehmen. Sogar bei einer Scheidenpilz-Infektion können Sie das Kraut anwenden. Der Schachtelhalm wird sogar in Kuren eingesetzt, zur Blutreinigung. Die Schachtelhalme helfen sogar, bei Ihren Zimmerpflanzen, gegen den Mehltau.

Inhaltsstoffe und Rezepte für die Anwendung

  • Im diesem Schachtelhalm befindet sich Kieselsäure, Flavonoide, Kalium und Saponine. Sie finden das Kraut im Ödland, in Böschungen und auf Äckern. Um ein Sitzbad zu machen, geben Sie einen Liter Tee in das Badewasser. Für ein Vollbad, kochen sie zuerst zwischen einem halben Kilo und einem ganzen Kilo Kraut ab und geben dieses dann zu mindestens vier Liter Wasser in die Badewanne. Wenn Sie sich, für die innerliche Anwendung, Tee kochen wollen, sollten Sie diesen für etwa zwanzig Minuten kochen lassen, somit lösen sich die Wirkstoffe aus dem Kraut.
  • Für eine Blutstillung sollten Sie den Schachtelhalm als Presssaft zu sich nehmen. Um das Zinnkraut äußerlich anzuwenden, können Sie es als Auflage oder als Wickel benutzen. Dazu tauchen Sie den Wickel oder die Auflage einfach in den Tee und belegen dann damit die Stellen, welche Sie behandeln möchten. Sie können das Kraut aber auch als Tinktur anwenden, wenn Sie eine Scheidenpilz-Infektion behandeln wollen.