Zitronensorbet: Ein Rezept

Sie suchen etwas Frisches, Leichtes, Fruchtiges für heiße Sommertage? Ein selbstgemachtes Zitronensorbet ist genau das Richtige, um etwas Süßes zu naschen und gleichzeitig an Kalorien zu sparen.


Im alten Arabien gab es ein kaltes Getränk, das die Araber Sharbat nannten. Es war ein erfrischendes Getränk ohne jeden Alkohol, das ihnen half, mit der Hitze des Tages besser fertig zu werden. Wenige Jahrhunderte später hielt ein ähnliches Getränk unter dem Namen Sorbet auch Einzug in Frankreich. Die Franzosen sind für ihre ausgefallenen kulinarischen Ideen ja weltweit bekannt. Sie entwickelten aus Sharbat das Sorbet, eine köstliche Form von Halbgefrorenem aus Wasser, Zucker, Zitrone, Alkohol und anderen Zutaten. Die Zitrusfrucht ist relativ sauer und daher besonders erfrischend und durstlöschend.

Ein Rezept à la français für ein französisches Zitronensorbet nach Art des Hause

  • Nehmen Sie sich etwa 15 Minuten Zeit für die Vorbereitung und 25 bis 30 Minuten für die Zubereitung des Zitronensorbet. Kleiner Tipp: Mischen Sie die Zutaten langsam, damit sie ihre Wirkung voll entfalten können.
  • Die Zutaten für ein 6-Personen-Zitronensorbet sind 300 Milliliter Zitronensaft, 300 Milliliter Wasser, 100 Gramm Zucker und 75 Gramm Akazienhonig, Zitronenschale (von ungespritzten Zitronen), ein Ei, Aromastoffe und Alkohol je nach Geschmack (Vodka, Weißwein oder Champagner) sowie geschälte Mandeln.
  • In einem Topf werden 300 Milliliter Wasser aufgekocht. 150 Gramm Zucker werden mit dem Akazienhonig unter behutsamen Rühren hinzugegeben und auf kleiner Flamme zum Schmelzen gebracht. Diese Grundmasse für das Zitronensorbet muss dann auf sehr kleiner Flamme einige Minuten köcheln.
  • Die Zitronenschale werden geraspelt und die Raspeln dieser Sirupmasse beigefügt. Anschließend wird der Herd ausgestellt und zur Lockerung der Masse Eischnee hergestellt, der dann behutsam mit den geschälten Mandeln vermischt wird. Das Ganze unter die Sirupmasse heben. Diese Basis des Zitronensorbets wird anschließend langsam mit den 300 Milliliter Zitronensaft verrührt.
  • Dann lässt man die Mischung in Ruhe abkühlen, wobei die Franzosen darauf Wert legen, das Gefäß, in dem diese Masse nun abkühlen soll, mit der Unterseite in kaltes Wasser zu stellen, wozu man beispielsweise als „Untersatz“ eine Pfanne mit kaltem Wasser nimmt.
  • Nach der Auskühlung legen Sie das Zitronensorbet für die Dauer von mindestens einer Stunde in den Kühlschrank, wobei Sie es alle 20 Minuten noch einmal umrühren. Sobald die Masse völlig ausgekühlt ist, verschließen Sie das Gefäß mit einem Deckel und geben es in das Gefrierfach, sofern Sie keine eigene Eismaschine besitzen. Bon appétit!