Zubereitung von Tafelspitz - ein Rezeptvorschlag

Die Zubereitung von Tafelspitz galt lange als Geheimnis der Wiener Küche, heutzutage kann jeder diese Köstlichkeit zubereiten.


Im Gegensatz zu anderen köstlichen Gerichten der Wiener Küche, die aus den ehemaligen Kronländern des Kaiserreichs in die Hauptstadt an der Donau gelangt sind, ist der Tafelspitz eine Spezialität ausschließlich österreichischen Ursprungs. Tafelspitz war die Lieblingsspeise des Kaiser Franz Josefs, des Gatten der bezaubernden Sissi. Das zarte, spitz zulaufende Schwanzstück des Ochsen, wird als Tafelspitz bezeichnet. Dieses Fleischstück wird im Ganzen in Brühe gekocht und anschließend in Scheiben serviert. Die Zubereitung von Tafelspitz erfordert keine großen Kochkünste, sondern nur ausreichend Zeit.

 

 

Zutaten für die Zubereitung von Tafelspitz

  • Für sechs Personen rechnet man ungefähr zwei Kilogramm Tafelspitz von einem ausgesuchten Metzger. Die Qualität des Fleisches entscheidet über das Gelingen des Gerichts. Außerdem brauchen Sie für die Brühe eine Zwiebel mit Schale, großzügige drei Liter Wasser, einen Esslöffel Pfefferkörner, eine Karotte, eine Rübe, eine Scheibe Sellerie, eine Petersilienwurzel und eine Lauchstange. Zum Abschmecken benötigen Sie Salz und zum Bestreuen des fertigen Gerichts geschnittenen Schnittlauch.

 

Die klassische Zubereitung von Tafelspitz

  • Die ungeschälte Zwiebel wird halbiert und die Schnittflächen in einer Pfanne ohne Fett (vorzugsweise mit Alufolie ausgelegt) dunkel angebräunt. Das Fleisch waschen Sie in handwarmem Wasser. Nun wird das Wasser aufgekocht und das Fleisch hineingelegt, wobei bei schwacher Hitze langsam gegart wird.

 

  • Der entstehende Schaum muss beständig abgeschöpft werden, um die Suppe klar zu halten. Nach einer halben Stunde werden Gewürze und Gemüse beigefügt, jedoch kein Salz, dies würde das Fleisch hart machen.

 

  • Die Suppe lassen Sie nun drei Stunden langsam köcheln. Schließlich wir das gekochte Fleisch aus der Suppe herausgehoben und zehn Minuten zum Rasten beiseite gelegt, anschließend in fingerdicke Scheiben geschnitten, gesalzen, mit Brühe übergossen und mit Schnittlauch bestreut.

 

  • Die Suppe kann mit dem klein geschnittenen Gemüse als Vorspeise serviert werden, zum Hauptgang reicht man Röstkartoffeln und Apfelkren (eine Spezialität aus fein geriebenem Apfel und Meerrettich, sanft gesalzen und gezuckert).

 

  • Die Zubereitung von Tafelspitz ist gerade heutzutage wichtig und passend: Tafelspitz ist für Diabetiker bestens geeignet, er gilt als Vertreter der „Schlanken Küche“ und ist glutenfrei, laktosefrei und kann in eine Trennkost-Diät eingefügt werden.